Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
2:3 – Hansa scheitert in Osnabrück

Osnabrück/Rostock 2:3 – Hansa scheitert in Osnabrück

Überschattet von Auseinandersetzungen zwischen Fans und Polizei ist der Rostocker Drittligist beim Auswärtsspiel nach anfänglicher Führung unterlegen.

Voriger Artikel
Hansa-Fans geigen Profis die Meinung
Nächster Artikel
Hansa stürzt in Punktausbeute dramatisch ab

Das Spiel wurde von den Sicherheitskräften scharf bewacht. Bereits bei der Anreise kam es zu Zwischenfällen.

Quelle: osnapix / Frankenberg

Osnabrück. Der FC Hansa Rostock hat die von der Polizei als Risikospiel eingestufte Begegnung gegen den VfL Osnabrück mit 2:3 (1:0) verloren. Vor 11 000 Zuschauern brachte Alex Mendy die Gäste von der Küste durch einen verwandelten Foulelfmeter bereits in der 16. Minute in Führung. Nach dem Wechsel bescherte des Osnabrücker Timo Beermann mit einem Eigentor (61. Minute) den Rostockern einen zusätzlichen Vorsprung.

3731814_800x373_5157005145362.jpg

Kopfballduell zwischen Sargis Adamyan (Rostock) und Timo Beermann (Osnabrück).

Zur Bildergalerie

Kurz darauf begann sich das Blatt zu wenden: Emil-Gabriel Jula (69.) verkürzte zum 1:2, Timo Staffeldt verwandelte einen Handelfmeter (71.) und der zweite Treffer von Jula in der Nachspielzeit (90.+2) machte das neuerliche Debakel für Hansa, die lange Zeit die bessere Mannschaft waren, komplett.

Osnabrück kletterte durch den glücklichen Erfolg nach drei sieglosen Spielen um einen Rang auf Tabellenplatz drei. Rostock blieb dagegen zum vierten Mal in Serie sieglos und fiel vom 13. auf den 14. Rang zurück.

Bereits im Vorfeld der von der Polizei mit einem Großaufgebot begleiteten Partie kam es zu Zwischenfällen. Rostocker Anhänger, die mit dem Zug nach Osnabrück unterwegs waren, bedrohten nach Angaben der Beamten in Braunschweig und Hannover andere Reisende und Polizisten; es kam zu Rangeleien. Zahlreichen Fans wurde daraufhin die Weiterfahrt untersagt.

Lesen Sie mehr zum Thema in der Dienstagsausgabe der OSTSEE-ZEITUNG.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gera

Man gebe Hansa 10 Tore Vorsprung und ich Wette am Ende steht es 11:10 für den Gegner.Und wieder zwei mal Trapp und ein mal Brinkies.Beim ersten Gegentor zu spät, beim zweiten erneut Handspiel.

mehr
Mehr aus FC Hansa
Eckdaten des Vereins
  • Voller Name: Fußballclub Hansa Rostock e. V.
  • Ort: Rostock, Mecklenburg-Vorpommern
  • Gegründet: 28. Dezember 1965
  • Vereinsfarben: Weiß-Blau
  • Stadion: Ostseestadion
  • Plätze: 29.000
Ostseestadion
  • Frühere Namen
    Ostseestadion (1954–2007)
    DKB-Arena (2007–2015)
  • Ort: Kopernikusstraße 17 18057 Rostock
  • Eigentümer: Ostseestadion GmbH & Co. KG
  • Betreiber: Ostseestadion GmbH & Co. KG
  • Baubeginn: Neues Stadion: 2. April 2000 (Grundsteinlegung)
  • Eröffnung     
    Altes Stadion: 27. Juni 1954
    Neues Stadion: 4. August 2001
  • Erstes Spiel     
    Altes Stadion: 27. Juni 1954 Einheit Schwerin – Chemie Zeitz 1:3
    Neues Stadion: 4. August 2001 Hansa Rostock – Bayer 04 Leverkusen 0:3 (Bundesliga)
  • Oberfläche: Naturrasen
  • Kosten: 55 Mio. DM
  • Spielfläche: 105 x 68 m