Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
FC Hansa A-Junioren retten einen Punkt
Sportbuzzer FC Hansa A-Junioren retten einen Punkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 15.04.2013

FußballDie A-Junioren des FC Hansa Rostock haben in der Bundesliga einen späten Punktgewinn feiern können. Im Heimspiel trennte sich der Tabellenfünfte vom Hamburger SV 1:1.

„Es war eines unserer schlechteren Saisonspiele. Aber das gestehe ich der Mannschaft absolut mal zu. Sie spielt bisher eine richtig gute Saison“, sagte Trainer Roland Kroos nach Abpfiff.

Im ersten Pflichtspiel 2013 im Volksstadion neutralisierten sich beide Mannschaften über weite Strecken. Die Kroos-Elf war zu Beginn leicht spielbestimmend, wurde aber nicht gefährlich. Dies gelang dem HSV nach 28 Minuten: Die Hamburger brachen bis an die Grundlinie durch. Die Hereingabe fand am langen Pfosten Dario Streubier, der aber einen Moment zögerte und mit seinem Abschluss am herauseilenden Fabian Künnemann im Hansa-Kasten scheiterte.

Durchatmen musste Hansa nochmals in der 39. Minute, als die Gäste in Überzahl auf Künnemann zurannten, aber fahrlässig ins Abseits liefen. Das Tor wurde nicht gegeben. „Wir sind nicht so richtig ins Spiel gekommen, sowohl in der Defensive als auch in der Offensive. Wir haben zu viele lange Bälle geschlagen. Es war aber auch nicht einfach auf diesem Boden und bei diesem tiefstehenden Gegner“, meinte Kroos. Dass er kurzfristig auf Nils Quaschner verzichten musste, der sich beim Aufwärmen verletzte, sah der Trainer nicht als Grund für das stockende Angriffsspiel. „Sicher wäre Nils eine Hilfe gewesen, aber wir spielen die gesamte Saison schon ohne ihn.“

Nach dem Seitenwechsel blieben die Hamburger die gefährlichere Mannschaft. Nach einem verunglückten Pressschlag musste Hansa-Keeper Künnemann erneut in einer Eins-gegen-Eins-Situation retten (54.).

Chancenlos war er dann nach 68 Minuten. Der HSV schaltete nach einem Ballgewinn schnell um und schickte Mattia Maggio in die Spur, der Abwehrspieler Lukas Pägelow aussteigen ließ und den Ball ins kurze Eck zimmerte. „Beim Gegentreffer müssen wir besser absichern. Der Fehler wurde bestraft“, so Kroos.

Hansa bestrafte in der Schlussphase die Ineffektivität des HSV und rettete spät noch einen Punkt. Joshua Gebissa wurde im Sechzehner von den Beinen geholt — Elfmeter. Der Gefoulte nahm die Verantwortung selbst auf sich und traf souverän zum Ausgleich (87.).

Am Mittwoch (14 Uhr) geht es für Hansa schon weiter. Der VfL Wolfsburg — unangefochtener Tabellenführer — gastiert zum Nachholspiel.

OZ

Anzeige