Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
FC Hansa Hansa: Pekovic und Plat fallen weiter aus
Sportbuzzer FC Hansa Hansa: Pekovic und Plat fallen weiter aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.09.2013
Rostock

Neue Trainingswoche — neues Übungsgelände. Die Vorbereitung auf das Drittliga-Heimspiel am Sonnabend gegen Borussia Dortmund II starteten die Hanseaten gestern auf dem Trainingsplatz hinter der Südtribüne. Zur ersten Einheit nach zwei trainingsfreien Tagen konnte Trainer Andreas Bergmann 18 Feldspieler und zwei Torhüter begrüßen. Weiterhin noch nicht trainieren kann Johan Plat, der sich wegen seiner Rückenprobleme am Wochenende bei einem Spezialisten in Holland vorgestellt hat. „Dort hat man mir gesagt, ich soll noch ein paar Tage pausieren, bevor ich ins Mannschaftstraining einsteige“, erklärt der Hansa- Stürmer, der damit ebenso für das Dortmund-Spiel ausfällt wie Milorad Pekovic. Nach seiner Rückkehr vom WM-Qualifikationsspiel Montenegros, das er aufgrund seiner Wadenbein-Verletzung nur als Zuschauer erlebte, hat sich der Mittelfeldspieler noch einmal beim Arzt vorgestellt: „Er könnte noch mehrere Wochen ausfallen“, befürchtet Andreas Bergmann.

Nur einmal aussetzen muss Shervin Radjabali-Fardi, der nach seiner Gelb-Roten Karte aus dem Chemnitz- Spiel gegen Dortmund gesperrt ist. Wer für den Linksverteidiger in die Startelf rückt, ließ der Trainer offen: „Es gibt da zwei, drei Möglichkeiten. Sebastian Pelzer ist keine Option, er wird Innenverteidiger bleiben“, ergänzte der Chef- Coach.

Insgesamt vier Trainingseinheiten bleiben dem Rostocker Trainerduo, um sich für die neue Abwehrformation zu entscheiden. Für heute sind zwei Einheiten angesetzt, wobei am Nachmittag mit Torhüter Robin Schröder und Mittelfeldspieler Max Christiansen zwei A-Junioren am Training teilnehmen werden. Anschließend findet eine weitere Auflage des Fördertrainings statt, bei der Bergmann fünf A-Junioren und sechs Spieler aus dem Kader der zweiten Mannschaft unter die Lupe nehmen will.

Das Zweitrundenspiel im Landespokal beim Landesligisten FSV Kühlungsborn wird Hansa am 6. Oktober (14.00 Uhr) bestreiten.

OZ