Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
FC Hansa Neuer Hansa-Vorstand: Sportchef Klein wird ausgebootet
Sportbuzzer FC Hansa Neuer Hansa-Vorstand: Sportchef Klein wird ausgebootet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:40 25.11.2015
Hansa-Sportchef Uwe Klein (45) Quelle: Andy Bünning
Rostock

Der nächste personelle Paukenschlag beim Krisenklub Hansa Rostock: Sportchef Uwe Klein muss den Vorstand des Fußball-Drittligisten nach nur sechs Wochen bereits wieder verlassen. Der 45-Jährige, der Anfang Oktober von Interimschef Chris Müller in das dreiköpfige Gremium berufen worden war, gehört nicht zur Führungsmannschaft des neuen Vorstandsvorsitzenden Markus Kompp. Der 33-Jährige setzt stattdessen auf Christian Hüneburg (40), Hansas Leiter Finanzen, und Robert Marien (34), der in der Marketingabteilung des Klubs tätig ist.

„Ich freue mich, dass ich für die Besetzung der offenen Vorstandsposten eine interne Lösung finden konnte“, wird Kompp in einer am Dienstagabend verbreiteten Pressemitteilung zitiert: „Vor dem Hintergrund der bevorstehenden Ausgliederung der Lizenz-Abteilung war es mir wichtig, Vorstandskollegen an meiner Seite zu haben, die mit dem Verein und dem Thema Ausgliederung vertraut sind, den Prozess bereits in seiner Vorbereitungsphase begleitet haben und somit in der Lage sind, dieses für den Verein so wichtige Projekt ohne Zeitverlust weiter vorantreiben zu können.“

Hüneburg wird im Vorstand den Bereich Finanzen und Verwaltung abdecken. Der Schweriner hatte im Oktober 2013 den einstigen Klubchef Dirk Grabow als Leiter Finanzen abgelöst. Pikant: Hüneburg gilt als Vertrauter von Ex-Klubchef Michael Dahlmann und wäre nach Aussage eines Klub-Insiders „der verlängerte Arm“ von Rolf Elgeti im Vorstand.

Der Hansa-Investor soll bereits vor Monaten versucht haben, Hüneburg im Vorstand zu installieren, war mit dem Ansinnen aber am damaligen Aufsichtsrat gescheitert.

Auch Robert Marien wurde von Dahlmann bei Hansa angestellt und gilt ebenfalls als dessen Vertrauter; das Trio Hüneburg/Marien/Dahlmann traf sich am Dienstag zum gemeinsamen Mittagessen. Der gelernte Groß- und Außenhandelskaufmann Marien, der zudem eine journalistische Ausbildung hat (TV Rostock), arbeitete zunächst in der Medienabteilung des Klubs. Vor wenigen Monaten stellte Dahlmann den Teterower, der sich im Klub um Vermarktung, Sponsoring und Eventmanagement kümmert, fest ein. Am Montag hatte sich Marien mit Kompp getroffen — offenbar zum Vorstellungsgespräch. Im Vorstand ist der neue Mann für Marketing und Vertrieb zuständig.

Die sportliche Kompetenz im dreiköpfigen Gremium liegt somit bei Klubchef Kompp, der für sich reklamiert, den Kader bei seinem vorherigen Verein (Regionalligist Rehden) zusammengestellt zu haben.

„Die Facette Sport ist die wichtigste in unserem Verein und muss im Vorstand abgebildet sein“, hatte Kompp-Vorgänger Müller gesagt, als er Klein in sein Team holte. Im Oktober hoffte Müller noch, dass der Sportchef die „Konstante“ im Vorstand sein würde. Klein selbst hatte beim Chef-Wechsel in der vergangenen Woche Bereitschaft signalisiert, weiterzumachen („Ich stehe zur Verfügung“).

Doch Kompp setzt auf anderes Führungspersonal. Damit scheint auch Kleins Zukunft als Sportchef ungewiss. Sein Vertrag beim FC Hansa endet im Juni 2016. Er sei nicht enttäuscht, meinte Klein auf OZ-Anfrage: „Ich werde meine Arbeit als Sportdirektor ganz normal fortsetzen.“



Sönke Fröbe