Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fussball regional Viererpack von Bastian Rost bringt Niepars ins Viertelfinale
Sportbuzzer Fußball Fussball regional Viererpack von Bastian Rost bringt Niepars ins Viertelfinale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 05.11.2018
Stralsund

Am Wochenende buchten zwei von vier Kreisfußballteams aus dem Stralsunder Raum ihr Ticket für das Pokalviertelfinale. Im Reserven-Duell schlus die SG Empor Richtenberg den TSV 1860 Stralsund III mit 2:0. Der SV Niepars bezwang TSV Wustrow mit 4:1. Velgast unterlag überraschend beim Underdog SV Traktor Kirchdorf mit 1:2.

SV Traktor Kirchdorf – Velgaster SV 2:1. Nach dem Erreichen des Halbfinales in der Vorsaison, ist in dieser Saison im Achtelfinale Schluss für die Velgaster Fußballer. Beide Teams starteten mit breiter Brust ins Achtelfinale: Velgast war seit fünf Spielen ungeschlagen, Kirchdorf seit acht.

Die Heimelf erwischte den besseren Start und ging nach einem tollen Spielzug in der 30. Spielminute durch Youngster René Hahn mit 1:0 in Führung. Der Torschütze musste mit Verdacht auf Gehirnerschüttung den Platz kurz nach seinem Treffer verlassen. Velgast wurde zum Ende der ersten Halbzeit stärker und kam gelegentlich zu Torabschlüsse, die aber kein Problem darstellten. Mit einer knappen aber verdienten Führung ging es in die Halbzeitpause.

Velgast kam wach aus der Pause. Andreas Timm- Leibersperger war am gedankenschnellsten nach einem Schuss, der gegen den Pfosten kullerte und drückte den Ball über die Linie (47.). Der VSV erhöhte zwar den Druck auf die Kirchdorfer Hintermannschaft, diese hatte aber fast immer ein rettenes Bein dazwischen. Die Mannschaft um Kapitän Frank Lindorst kam gerade zum Ende der Partie noch zu Tormöglichkeiten. Die größte hatte Mittelfeldregisseur Jörn Füsting. Er scheiterte aber im Eins-gegen-Eins an Schlussmann Arne Exner. Doch dann die Überraschung: Alexander Wille köpfte das Leder nach einem Eckball in die Maschen (70.). Velgast war am Rande der Niederlage und damit fast aus dem Pokal.

Die letzten Minuten des Spiels waren hektisch und dramatisch zugleich. Velgast hatte die Möglichkeit zum Ausgleich, entweder scheiterten sie am eigenen Unvermögen oder der guten Defensive der Kirchdorfer.

TSV Wustrow – SV Niepars 1:4. Beim Pokalhit in Wustrow schwang sich der Nieparser Bastian Rost zum Achtelfinalheld auf. Der Akteur schnürte einen Viererpack binnen 25 Minuten, brachte seine Farben so auf die Siegerstraße.

Fünf Minuten reichten dem SV 93 Niepars am vergangenen Sonntag, um den Einzug ins Viertelfinale des Fußball-Kreispokals zu besiegeln. Beim TSV Wustrow hatte Bastian Rost mit einem Hattrick zwischen der 9. und 14. Minute für eine schnelle Entscheidung gesorgt. Mit seinem vierten Treffer (25.) sorgte Rost dann endgültig für klare Verhältnisse. Rost hatte bei seinem Hattrick von einem Torwartfehler und zwei Abwehrschnitzern profitiert. Johannes Ludwig verkürzte noch vor der Pause (42.).

Danach legten die Gastgeber dann einen Zahn zu und erspielten sich mehrere gute Einschusschancen. Der Erfolg blieb jedoch aus. So half den Wustrowern auch ein Platzverweis für Gästetorwart Thomas Schult (71.) nicht.

SG Empor Richtenberg II – TSV 1860 Stralsund III 2:0. Die Richtenberger legten einen Schnellstart hin gegen den Ligakonkurrenten. Felix Sprycha war schon nach drei Minuten erfolgreich. Der zweite Treffer des Tages durch Rico Kriese (57.) das Weiterkommen der SGE.

Horst Schreiber

Elmenhorster unterliegen auf heimischem Platz dem Mulsower SV mit 0:1.

05.11.2018

Gegen den SV 93 Niepars unterliegen die Fischländer mit 1:4

05.11.2018

Wille und Hahn schießen SVK ins Viertelfinale, der GSV II siegt 3:1 gegen Insel-SG.

04.11.2018