Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fussball regional Zum Abschluss der Hinrunde: Aufsteiger treffen sich im Derby
Sportbuzzer Fußball Fussball regional Zum Abschluss der Hinrunde: Aufsteiger treffen sich im Derby
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 29.11.2018
Szene aus der Vorsaison in der Kreisoberliga: Der Barther Nick Kersten (r.) setzt sich gegen SGW-Spieler Falco Lange durch. Quelle: Foto: Marco Schwarz
Barth/Trinwillershagen/Ribnitz-Damgarten

Zum Duell der Aufsteiger kommt es morgen in der Fußball-Landesklasse I. Der SV Barth empfängt um 13 Uhr auf dem Platz Am Sportwall zum Abschluss der Hinrunde den Lokalrivalen von der SG Wöpkendorf. Beide Mannschaften können mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden sein. Der SVB (3.) mischt in der Spitzengruppe der Liga mit, während die SGW (13.) mit sechs Punkten Vorsprung auf die Verfolger auf dem ersten Nichtabstiegsplatz steht.

In der Vorsaison standen sich die Teams insgesamt dreimal gegenüber, dreimal setzten sich die Barther durch (Kreisoberliga und Pokalwettbewerb). Doch vor der Neuauflage dieser Paarung haben die Kontrahenten mit erheblichen Personalsorgen zu kämpfen. Gleich eine ganz Reihe von Stammspielern werden den Vinetastädtern fehlen. „Das macht es natürlich nicht einfacher. Aber dennoch wollen wir diese Partie gewinnen“, sagt SVB-Trainer Denis Ulbricht, der wiederum auf Akteure aus der zweiten Mannschaft setzen wird. „Die Jungs haben das zuletzt richtig gut gemacht“, lobte er. Gerade auch vor diesem Hintergrund sei die zweite Mannschaft enorm wichtig für den Verein.

Bei der SG Wöpkendorf gibt es vor dem Derby vor allem in der Defensive Probleme. So fehlen mit Thomas Brock (37), Rainer Müller (34) und Steve Höntschke (36) gleich drei Oldies in der Verteidigung, die in der Vorwoche noch zur Startelf gehörten. Zudem muss Trainer Sven Köpke auf den zuletzt stark aufspielenden Kay-Sören Loske verzichten. Dafür kehren Patrick Fürstner, Mario Schröder und Felix Minge ins Team zurück. „Es ist momentan nicht einfach, aber kurz vor der Winterpause haben fast alle Mannschaften Personalprobleme“, nimmt Köpke die ständigen Rotationen in seinem Kader gelassen.

Für die Wöpkendorfer ist das Derby das letzte Spiel in diesem Jahr. Sie zogen ihr Partie beim SV Prohner Wiek (0:4) bereits vor. „Mit unserer Punkteausbeute können wir zufrieden sein“, sagt Köpke mit Blick auf den bisherigen Saisonverlauf und rechnet sich auch beim SVB durchaus etwas aus. „Die Barther haben natürlich ein starkes Team, aber wir haben bei unseren Spielen gegen Wolgast, Usedom oder den PSV Ribnitz-Damgarten gezeigt, dass wir überall mithalten können. Wenn alles passt, können wir auch in Barth punkten“, ist der SGW-Coach überzeugt.

Sein vorletztes Heimspiel des Jahres bestreitet am Sonntag (13 Uhr) der SV Rot-Weiß Trinwillershagen. Der Traditionsverein, der den zweiten Tabellenplatz belegt, empfängt den FC Rot-Weiß Wolgast (4.). „Kein einfacher Gegner“, ist Trins Coach Jürgen Hakelberg überzeugt. „Wolfgast hat wenig Gegentore bekommen und mit Steven Zok einen schnellen und torgefährlichen Mann in seinen Reihen. Wir sind gewarnt“, ergänzt er. Zok führt mit 18 Toren die Torschützenliste der Landesklasse I an.

Bei den Trinern entspannt sich die Personalsituation etwas. „Wir haben ein paar mehr Alternativen als zuletzt“, informiert der Trainer, der in den beiden vorangegangenen Partien (5:0 gegen Lubmin und 1:0 gegen Uni Greifswald) spielerische Verbesserungen bei seiner Mannschaft ausgemacht hatte. „Daran müssen wir jetzt anknüpfen,. Wir wollen den Abstand zu den hinter uns stehenden Mannschaften wahren und so lange wie möglich ganz oben dran bleiben“, meint Jürgen Hakelberg. Die Rot-Weißen könnten auf zwei Punkte an Spitzenreiter und Herbstmeister SG Empor Richtenberg heranrücken.

Unterdessen ist Lokalrivale PSV Ribnitz-Damgarten in diesem Jahr noch zweimal auswärts gefordert. Zunächst steht morgen (13 Uhr) die Begegnung beim SV Prohner Wiek auf dem Programm. Eine Woche später reisen die Bernsteinstädter dann noch zum Tribseeser SV.

Marco Schwarz und Jule Buß

Lembke-Elf musste nach dem 3:1-Sieg gegen FC Insel Usedom erst mit eine Liga-Pleite in 2018 hinnehmen.

27.11.2018
Lokalsport Derbysieg im letzten Heimspiel des Jahres - SG Karlsburg/Züssow besiegt VFC Anklam mit 2:1

Die SG Karlsburg/Züssow hat das letzte Heimspiel in diesem Jahr gewonnen. Der Fußball-Landesligist mit 2:1 durch. Die Tore für die SG schoss Marcus Bischoff. Karlsburg kletterte durch den Sieg auf Rang II in der Tabelle.

26.11.2018

Kreisoberliga-Zweiter gewinnt gegen Dritten mit 3:2. Sonntagsschuss bringt die Entscheidung.

25.11.2018