Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Hansa Rostock dreht verrückte Partie auf dem Aachener Tivoli

Aachen Hansa Rostock dreht verrückte Partie auf dem Aachener Tivoli

Der FC Hansa Rostock hat in der Schlussviertelstunde die Partie auf dem Aachener Tivoli gedreht und nach fünf sieglosen Spielen wieder gewonnen. Die Hanseaten behielten am Freitagabend in der 3. Fußball-Liga bei Schlusslicht Alemannia Aachen mit 4:3 (1:2) die Oberhand und retteten somit den Job ihres Trainers Marc Fascher.

Voriger Artikel
Freiburg auf dem Weg nach Europa: 3:1 gegen H96
Nächster Artikel
Vereinsmitglied Veh kann den FC Augsburg nicht schonen

Marc Fascher kann sich freuen. Foto: Bernd Wüstneck/Archiv

Aachen. Vor 9323 Zuschauern auf dem Tivoli schoss Michael Blum Hansa in der 22. Minute in Führung. Doch nur eine Minute später glich Timmy Thiele für die Gastgeber aus, ehe Oguzhan Kefkir praktisch mit dem Halbzeitpfiff die Partie drehte. Nach dem Wechsel erhöhte Aachen erneut durch Kefkir auf 3:1. Plötzlich drehte Hansa die Partie noch einmal. Erst schaffte Tom Weilandt (77.) den Anschluss, dann sorgte Johan Plat (80.) für den Ausgleich, ehe der eingewechselte Ondrej Smetana (82.) den Siegtreffer erzielte.

Beim Aufeinandertreffen zweier ehemaliger Erstligisten hatte der Gastgeber zunächst die größeren Spielanteile, auch wenn Rostock überraschend in Führung ging. Doch noch vor dem Wechsel drehte der Tabellenletzte das Spiel. Doch Rostock kämpfte sich zurück und holte den zweiten Sieg in den letzten 16 Spielen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fußball
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.