Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° stark bewölkt

Navigation:
Paderborn hofft auf Start-Sieg gegen kriselnde Mainzer

Paderborn Paderborn hofft auf Start-Sieg gegen kriselnde Mainzer

Die historische Premiere möchte der SC Paderborn am Sonntag mit Punkten veredeln.

Voriger Artikel
FC Bayern meistert Handicap-Start
Nächster Artikel
Veh will beim Stuttgarter „Date“ in Gladbach punkten

Paderborns Trainer André Breitenreiter hofft auf einen Sieg gegen Mainz.

Quelle: Oliver Krato

Paderborn. Die historische Premiere möchte der SC Paderborn am Sonntag mit Punkten veredeln. Im ersten Bundesligaspiel der Vereinsgeschichte erwartet der Aufsteiger in der heimischen Benteler-Arena den kriselnden FSV Mainz 05.

Nach dem blamablen Aus in der Europa-League-Qualifikation und im DFB-Pokal steht die Mannschaft um Neu-Trainer Kasper Hjulmand bereits unter Druck. Einen Vorteil für sein Team sieht SCP-Coach André Breitenreiter deswegen aber nicht. „Ich erwarte einen Gegner, der defensiv besser stehen will als zuletzt. Mainz wird nach den Niederlagen noch konzentrierter in die Spiele gehen“, sagte der Paderborner Trainer.

Seit 2005 konnten mit Hertha BSC und Eintracht Frankfurt nur zwei Aufsteiger am ersten Spieltag ein Heimspiel gewinnen. Hjulmand würde es sehr gelegen kommen, sollte diese Statistik am Sonntagabend nicht um den SC Paderborn erweitert sein. Nach der Trennung von Erfolgscoach Thomas Tuchel zählt für den Dänen schon in seinem ersten Bundesliga-Spiel nur ein Sieg.

„Wir brauchen ein Resultat. Ich denke nur an die Mannschaft und den Erfolg für den Verein“, erklärte der 42-Jährige. Verzichten muss Hjulmand auf Sebastian Polter (Magen-Darm-Probleme) und Todor Nedelev (Muskelfaserriss). Bei den Gastgebern fehlen die verletzten Fußball-Profis Alban Meha und Tim Welker.


Vorschau Mainz 05
Vorschau SC Paderborn



dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fußball
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.