Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fußball Partynacht für Leipzigs Fußballer: Feuerwerk und Disco
Sportbuzzer Fußball Partynacht für Leipzigs Fußballer: Feuerwerk und Disco
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 09.05.2016
Anzeige
Leipzig

Mit einem Höhenfeuerwerk an der Red Bull Arena haben RB Leipzig und seine Fans den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga gefeiert.

Nach einem Abendessen im Mannschaftskreis in der clubeigenen Trainingsakademie am Cottaweg, zu der die Spieler nach dem gemeisterten Aufstieg in einem offenen Doppelstock-Oldtimerbus fuhren, zogen die Spieler um Kapitän Dominik Kaiser zur Party in eine Leipziger Disco weiter. „Unser Physiotherapeut lässt sich da genug verrückte Sachen einfallen“, meinte der 27-jährige Kaiser.

Während das Team in der Nacht zum Montag abgeschottet in einer Szene-Diskothek feierte, erstrahlte der Leipziger Uni-Riese in den Farben rot-weiß und mit dem Logo der Aufstiegsshirts: „Wir sind E1NS“. Die große Aufstiegsfeier auf dem Leipziger Marktplatz inklusive Auftritt auf dem Balkon des Alten Rathauses ist für Pfingstmontag (14.30 Uhr) geplant.

Routinier Marvin Compper sieht das RB-Team auch in der kommenden Bundesliga-Saison weiter auf dem Weg nach oben. „Es zeigt einfach, was das hier in Leipzig für ein schlafender Riese war. Den haben wir jetzt geweckt“, sagte der Verteidiger.

dpa

Mehr zum Thema

Spannender könnte der Abstiegskampf in der 2. Fußball-Bundesliga kaum sein. Vier der fünf gefährdeten Mannschaften treffen am Sonntag direkt aufeinander. Und danach bleibt nur noch eine weitere Gelegenheit, um sich in Sicherheit zu bringen.

07.05.2016

2009 stieg Energie Cottbus aus der Bundesliga ab, genau zu diesem Zeitpunkt wurde RasenBallsport Leipzig gegründet. Sieben Jahre später hat der Fußball-Osten wieder einen Erstligisten. Dank Ralf Rangnick schaffte der ambitionierte Verein im zweiten Anlauf den Aufstieg.

09.05.2016

Sieben Jahre nach der Vereinsgründung am 19. Mai 2009 hat RB Leipzig den Bundesliga-Aufstieg geschafft. Meister ist der SC Freiburg. 1860 München feierte den Klassenerhalt, Fortuna Düsseldorf ist fast gerettet. Paderborn, Frankfurt und Duisburg müssen weiter zittern.

09.05.2016
Anzeige