Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Unterlassungserklärung wegen „Stern“-Bericht im Fall Hoeneß

Hamburg Unterlassungserklärung wegen „Stern“-Bericht im Fall Hoeneß

Das Landgericht Hamburg hat das Magazin „Stern“ wegen dessen Berichterstattung über den verurteilten Steuerstraftäter Uli Hoeneß zu einer Unterlassungserklärung verurteilt.

Hamburg. Das Landgericht Hamburg hat das Magazin „Stern“ wegen dessen Berichterstattung über den verurteilten Steuerstraftäter Uli Hoeneß zu einer Unterlassungserklärung verurteilt. Hoeneß' Medienanwalt Michael Nesselhauf bestätigte auf dpa-Anfrage einen entsprechenden Bericht der „Süddeutschen Zeitung“. Der „Stern“ schrieb auf seiner Internetseite, er solle „nicht mehr über Hinweise eines anonymen Informanten zu Millionensummen und Transaktionen auf seinem Konto in der Schweiz berichten dürfen“. Das Magazin kündigte Berufung gegen diese erstinstanzliche Entscheidung an.



dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fußball
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.