Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Vereinsmitglied Veh kann den FC Augsburg nicht schonen

Augsburg Vereinsmitglied Veh kann den FC Augsburg nicht schonen

Von seinem prominenten Vereinsmitglied Armin Veh kann der FC Augsburg im Abstiegskampf keine direkte Hilfe erwarten.Der 52 Jahre alte Trainer braucht mit Eintracht Frankfurt im Kampf um einen Europapokalplatz selbst jeden Punkt, auch am Sonntag beim Gastspiel der Hessen in der Fußball-Bundesliga in seiner Heimstadt Augsburg.

Voriger Artikel
Hansa Rostock dreht verrückte Partie auf dem Aachener Tivoli
Nächster Artikel
SC Freiburg klopft an Tür zur Königsklasse

Frankfurts Coach Armin Veh ist auch beim FC Augsburg Vereinsmitglied. Foto: Fredrik von Erichsen

Augsburg. . „Wenn wir das Spiel gewinnen, haben wir gute Aussichten, bis zum Ende oben dranzubleiben“, erklärte Veh mit Blick auf das internationale Geschäft, das der Aufsteiger anstrebt.

Für Augsburg ist das drittletzte Heimspiel der Saison ebenfalls eine Schlüsselpartie. „Wir wollen in allen sechs Spielen punkten, vor allem natürlich zu Hause unsere Spiele gewinnen. Gegen Frankfurt wollen wir wieder ein Ausrufezeichen im Abstiegskampf setzen“, sagte Markus Weinzierl. Der junge FCA-Trainer will sich nicht zu sehr an den Mitkonkurrenten im Tabellenkeller orientieren: „Wenn wir unsere Hausaufgaben machen, müssen wir nicht auf andere schauen.“

Torjäger Sascha Mölders (9 Treffer in 18 Spielen) wird auf die Zähne beißen, spielt erneut mit einem gebrochenen kleinen Zeh. „Die Schmerzen muss ich aushalten“, sagte der frühere Stürmer von Eintrachts Stadtrivalen FSV Frankfurt. Bei den Hessen sind die zuletzt fehlenden Leistungsträger Pirmin Schwegler und Alexander Meier wieder dabei. Veh erwartet in seinem persönlichen Heimspiel eine packende Partie: „Für die Augsburger geht es um alles. Sie haben eine sehr robuste Mannschaft, die kämpferisch sehr präsent ist, aber auch Fußball spielt.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fußball
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.