Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Lokalsport Greifswalder FC II siegt gegen Lokalrivalen Blau-Weiß
Sportbuzzer Lokalsport Greifswalder FC II siegt gegen Lokalrivalen Blau-Weiß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 26.11.2018
William Gutknecht (r.) schoss für den Greifswalder FC das erste Tor. Quelle: Werner Franke
Greifswald

In einem ausgeglichenen Landesligaderby zwischen dem Greifswalder FC II und Blau-Weiß Greifswald hatte der Gastgeber schließlich das bessere Ende für sich und siegte mit 2:1 Toren. Insgesamt hatten Blau-Weiß Greifswald zwar mehr Ballbesitz, doch die besseren Chancen lagen bei GFC. „Da zwei auch genutzt wurden, war unsere Niederlage besiegelt“, sagt Blau-Weiß-Trainer Andreas Reiter.

Der GFC legte gut los und hatte durch Greinert sowie Sundt die ersten Tormöglichkeiten, folgerichtig viel auch das 1:0 in der 17. Minute. Daniel Scheuermann bekam an der 16-Meter-Linie den Ball, legte zurück auf William Gutknecht der aus 20m sofort abzog und flach am rechten Pfosten einnetzte. Für den Keeper unhaltbar. Nach dem Tor kam Blau-Weiß immer mehr auf und hatte durch Büchner und Felzmann zwei Chancen, die nicht genutzt wurden. In dieser Phase des Spiels hatte der GFC durch Greinert ebenfalls eine Möglichkeit, die im letzten Moment von der Blau-Weiß-Abwehr bereinigt wurde. So blieb es bis zur Pause bei dem einen Tor.

Kurz nach der Pause konnte Blau-Weiß verdient ausgleichen, als ein langer Ball in den Strafraum gespielt wurde und Jan Ehlert per Kopf zur Stelle war. „In dieser Phase hätten wir nachlegen müssen. Chancen waren da“, so Reiter. Doch im weiteren Spielverlauf ging es im Mittelfeld hin und her. Die meisten Aktionen spielten sich zwischen den Strafräumen ab. Es gab kaum Höhepunkte zu verzeichnen. Bis zur 68. Minute, als Tom Effland halbrechts geschickt wurde. Als er keine Abspielmöglichkeit sah, hielt er einfach drauf und hatte Glück: Dem Torwart rutsche der Ball durch die Hände und es war passiert. Ein glücklicher Treffer zum 2:1 für den GFC II. „So etwas kann nimmer passieren“, entschuldigt Reiter seinen Keeper, der in der 82. Minute seinen Fehler wieder ausbügelte und mit Klasse gegen den völlig freistehenden Gutknecht das dritte Tor verhinderte. Am Ende stand ein knapper Sieg für den Greifswalder FC II. Deren Trainer André Völker durchaus kritisch meinte: „Wir haben heute ein ausgeglichenes Spiel gesehen, ein schönes Derby mit Chancen auf beiden Seiten, es war zwar ein glückliches Tor zum 2:1 aber wir am Schluss doch verdient.“

Tore: 1:0 Gutknecht (17.), 1:1 Ehlert (48.), 2:1 Effland (68.).

Rassige Zweikämpfe, viele Tore, Spannung bis zum Ende - das Spiel in der Landesklasse zwischen dem HFC Greifswald und der HSG Uni Greifswald hatte alles, was zu einem Stadtderby dazugehört. Am Ende behielt die HSG mit 4:3 Toren die Oberhand. Die Gäste von der HSG begannen druckvoll und belohnten sich früh mit dem Führungstreffer zum 0:1. Der HFC Greifswald ließ nicht locker und Schmidt gelang in der 30.Minute der Ausgleich. Eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr des HFC nutzen die Gäste kurz vor dem Halbzeitpfiff für die erneute Führung. In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. So sorgte Ullmann kurz nach Wiederanpfiff für das 2:2, ehe die HSG in der 69.Minute durch Roloff den erneuten Führungstreffer erzielte. Schmietendorf glich in der 73. Minute aus. Beim 3:4 für die HSG durch Utess in der 80.Minute war Torwart Wodke machtlos. „Natürlich ist es bitter, wenn man ein Derby so verliert. Leider sollte es am Ende nicht sein“, so HFC-Trainer Dünow.

Tore: 0:1 Breede (6.), 1:1 Schmidt (29.), 1:2 Krüger (45.), 2:2 Ullmann (49.), 2:3 Roloff (71.), 3:3 Schmietendorf (73.), 3:4 Utess (80.).

Rainer L. Hein

Lokalsport Derbysieg im letzten Heimspiel des Jahres - SG Karlsburg/Züssow besiegt VFC Anklam mit 2:1

Die SG Karlsburg/Züssow hat das letzte Heimspiel in diesem Jahr gewonnen. Der Fußball-Landesligist mit 2:1 durch. Die Tore für die SG schoss Marcus Bischoff. Karlsburg kletterte durch den Sieg auf Rang II in der Tabelle.

26.11.2018
Lokalsport Niederlage mit 25:26 Sekunden vor Schluss - SG Uni-Team ohne Erfolgserlebnis in Berlin

Vier Sekunden vor Schluss wurde die Niederlage der SG Uni Greifswald/Loitz in Berlin bei der SG OSF mit 25:26 besiegelt. Bis dahin hatte man mit einer Punkteteilung gerechnet, um somit die Hinrunde positiv abzuschließen.

25.11.2018

Fußball-Wahnsinn: Im Oberliga-Spiel des Greifswalder FC gegen Hansa Rostock II fallen sieben Tore in der ersten Halbzeit. Die zweite war zwar umkämpft, blieb aber ohne erfolgreiche Torabschlüsse. Greifswald gewann das Spiel mit 4:3.

25.11.2018