Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportbuzzer Neuburg kassiert hohe Heimniederlage
Sportbuzzer Neuburg kassiert hohe Heimniederlage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Das Spiel PSV Wismar II gegen den Mecklenburger SV endete 1:3. Tom Kloke (am Ball) im Zweikampf mit Maximilian Manthey (MSV). Quelle: Andreas Knothe
Wismar

In den sechs Spielen am ersten Adventswochenende gab es nur einen Heimsieg in der Fußball-Kreisoberliga Schwerin-Nordwestmecklenburg. Der Tabellendritte SV Klütz ließ dem Pokalhalbfinalisten FC Selmsdorf beim 4:1 keine Siegchance. Eine hohe Niederlage dagegen musste der Neuburger SV einstecken. Das Team verlor gegen den Brüsewitzer SV mit 1:6.

Der Mallentiner SV erkämpfte sich beim 0:0-Unentschieden gegen den SV Schiffahrt/Hafen Wismar den ersten Punkt auf eigenem Platz. Die Hansestädter verloren im Kampf um die beiden Aufstiegsplätze dadurch zwei wichtige Zähler. Der FSV Leezen hat nicht nur gegen den augenblicklichen Tabellenführer aus Testorf eine klare Heimniederlage einstecken müssen – den Randschwerinern wurden sechs Punkte auf Grund fehlender Schiedsrichter aberkannt. Dadurch rutschte der FSV auf einen Abstiegsplatz zurück.

Vor Saisonbeginn als einer der Geheimfavoriten gehandelt, musste der FC Selmsdorf in Klütz die fünfte Saisonniederlage einstecken. Die Elf aus dem Klützer Volksparkstadion machte beim 4:1 kurzen Prozess mit den Gästen. Stürmer Marc Werner traf gleich dreifach.

Nach schwierigem Saisonstart kommen die Mühlenkicker aus Dorf Mecklenburg immer besser ins Spiel. In einem nur bedingt spannenden Spiel beim PSV Wismar II kam der Mecklenburger SV nach dem Seitenwechsel unter Flutlicht deutlich besser ins Spiel. Zwei schnelle Tore von Pieth und Gehde brachten die Gäste-Elf schnell auf die Siegerstraße.

Am nächsten Wochenende wird dann die Hinrunde komplettiert, doch am dritten Adventssonntag wird gleich der erste Rückrundenspieltag ausgetragen. Erst dann gehen die Teams in den verdienten Weihnachtsurlaub.

An der Spitze der Torjägerwertung liegen weiter die beiden Klützer Spieler Christian Schukay und Marc Werner mit jeweils 14 Toren.

PSV Wismar II – Mecklenburger SV 1:3 (0:0)

Schiedsrichter: Tom Schröder

Z.: 26

Torfolge: 0:1 M. Pieth (53.), 0:2/ 0:3 Gehde (57./ 73.), 1:3 Fuchs (74.).

SG Zetor Benz – SG Roggendorf 962:2 (0:1)

Schiedsrichter: Ronald Schuldt

Besondere Vorkommnisse: 58. Minute Ampelkarte für Benjamin Wilk (Roggendorf)

Z.: 30

Torfolge:0:1 Czimmerning (18.), 1:1 Schreiber (47.), 1:2 Paulsen (76.), 2:2 Steltner (88.)

Mallentiner SV – SV Schiffahrt-Hafen Wismar 610:0

Schiedsrichter: Jan Kleuckling

Besondere Vorkommnisse: 69. Minute Ampelkarte für Ebenezer Miah (SH Wismar 61)

Z.: 34

Torfolge: Fehlanzeige

SV KlützFC Selmsdorf 4:1 (2:1)

Schiedsrichter: Frank Rodehau

Z.: 30

Torfolge: 1:0 Werner (10.), 2:0 Schukay (15.), 2:1 O. Jöhnck (28.), 3:1 Werner (82.), 4:1 Werner (85.).

FSV Leezen – FSV Testorf/ Upahl 0:4 (0:3)

Schiedsrichter: Enrico Jedecke

Z.: 20

Torfolge: 0:1 Timmermann (31.), 0:2 Leichert (39.), 0:3 Pinger (44.), 0:4 Karsten (76.).

Neuburger SV – Brüsewitzer SV 1:6 (1:3)

Schiedsrichter: Martin Deckert

Z.: 35

Torfolge: 0:1 Casper (5.), 0:2 Breitkopf (Eigentor, 22.), 0:3 Habel (35.), 1:3 Bondzio (45.), 1:4 Habel (60.), 1:5 Casper (71.), 1:6 Rose (75.).

Bernahrd Knothe

Halberstadts Sportdirektor Andreas Petersen, Sohn von Nationalspieler Nils Petersen, bestreitet die Vorwürfe und kündigt rechtliche Schritte gegen „Schmutzkampagne des SV Babelsberg“ an. Der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) will ermitteln.

02.12.2018

Der FC Schönberg will sich im letzten Heimspiel der Landesliga-Saison mit einem Sieg von seinen Fans verabschieden. Gegener ist am Sonntag im Palmberg_stadion der FC Mecklenburg II.

Die Reserve des Oberligisten FC Anker Wismar hat beim SV Warnemünde mit 1:5 verloren. Bis zur Winterpause müssen die Wismarer noch zwei Spiele absolvieren.