Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Basketball NBA-Star Nowitzki hofft auf baldiges Comeback
Sportbuzzer Sportmix Basketball NBA-Star Nowitzki hofft auf baldiges Comeback
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:58 25.10.2018
Momentan neben dem Court: Dirk Nowitzki. Quelle: John Bazemore/ap
Dallas

Basketball-Superstar Dirk Nowitzki peilt nach seiner langwierigen Knöchelverletzung ein Comeback in den nächsten Wochen an.

„Ich habe vor einigen Tagen wieder angefangen zu werfen, hoffentlich werde ich in paar Wochen zurück sein“, sagte der 40-Jährige am Rande der 104:111 (58:48)-Niederlage seiner Dallas Mavericks in der NBA bei den Atlanta Hawks. Seine Genesung sei recht weit fortgeschritten gewesen, dann habe es einen Rückschlag gegeben.

Nowitzki ist nach einem Eingriff am Knöchel im April noch immer nicht wieder fit und hatte daher auch den Start in seine 21. NBA-Saison verpasst. Dallas-Coach Rick Carlisle hatte zuletzt ebenfalls angekündigt, Nowitzki werde noch einige Wochen Zeit brauchen.

Der Würzburger hatte im Sommer seinen Stammplatz bei den Mavericks verloren, hat aber kein Problem mit seiner neuen Rolle. „Ich will mit meiner Erfahrung den Jüngeren helfen so gut ich kann und genießen, was ich tue“, sagte Nowitzki.

Die Dallas Mavericks sind mit zwei Niederlagen und zwei Siegen in die neue Saison gestartet. Nach dem Titelgewinn 2011 hatte es bei den Texanern zuletzt nicht mal mehr für die Playoffs gereicht. „Wir können hoffentlich noch einige Spiele gewinnen“, sagte Nowitzki. „Ich hoffe, dass wir es vielleicht in die Playoffs schaffen.“

dpa

Ohne den weiterhin verletzten Basketball-Superstar Dirk Nowitzki haben die Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Profi-Liga NBA den zweiten Sieg in Folge gefeiert.

23.10.2018

Basketball-Jungstar Dennis Schröder hat mit den Oklahoma City Thunder in der nordamerikanischen NBA eine weitere Niederlage kassiert.

22.10.2018

Die Basketballer des FC Bayern verteidigen die Tabellenführung in der Bundesliga mit dem vierten Sieg im vierten Spiel. Auch die Verfolger aus Berlin, Bamberg und Oldenburg halten sich schadlos.

21.10.2018