Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportmix Bayern feiern ersten Titel mit Guardiola
Sportbuzzer Sportmix Bayern feiern ersten Titel mit Guardiola
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 31.08.2013
Prag

Wieder Chelsea, wieder Elfmeterschießen — aber diesmal ein gutes Ende: Bayern München hat nach einem echten Fußball-Krimi seine Siegesserie in Europa auch unter Pep Guardiola fortgesetzt und seine Titelsammlung mit dem Supercup komplettiert. Der Fußball-Rekordmeister bezwang den FC Chelsea in Prag in einer hochklassigen und hart umkämpften Begegnung mit 5:4 im Elfmeterschießen und nahm damit 15 Monate nach dem „Drama dahoam“ im Finale der Champions League erfolgreich Revanche gegen Chelsea.

Nach 120 Minuten hatte es 2:2 (1:1, 0:1) gestanden. Für die Bayern, die den Cup als erster deutscher Verein gewannen, war es nach Niederlagen 1975, 1976 und 2001 im vierten Anlauf der erste Triumph. Zum Helden im Elfmeterschießen wurde Manuel Neuer, der beim zehnten Schuss gegen Romelu Lukaku parierte. Alle fünf Bayern-Schützen hatten die Nerven behalten und getroffen.

Vor 17 686 Zuschauern in der ausverkauften Eden Aréna erzwang Javi Martínez mit seinem Tor fünf Sekunden vor Ende der Nachspielzeit der Verlängerung das Elfmeterschießen, das 2012 auch im Champions-League-Finale die Entscheidung bringen musste. Fernando Torres hatte den Europa-League-Sieger nach Flanke des Ex-Leverkuseners André Schürrle zunächst in Führung gebracht (8.). Franck Ribéry glich aus (47.), sprintete danach demonstrativ zu Guardiola und küsste dem Trainer auf die Glatze. Eden Hazard (93.) brachte Chelsea — in Unterzahl nach der Gelb-Roten Karte (85.) gegen Ramires — in Führung, seinen haltbaren Schuss ließ Neuer passieren. Doch dann kam Martínez.

Die Bayern brauchten lange, um richtig Zugriff auf das Spiel zu bekommen. Wie so oft war es ein Geniestreich von Ribéry, der die Bayern zurückbrachte. Nach Zuspiel von Kroos nahm Europas Fußballer des Jahres Fahrt auf und drosch den Ball aus 22 Metern in die Maschen. Wie es schnell und geradlinig in Richtung Tor geht, machte Chelsea beim 0:1 vor. Hazard dribbelte gleich zwei Münchner aus und schob den Ball auf Schürrle, der aus vollem Lauf auf Torres flankte. Dieser schoss den Ball per Direktabnahme an Neuer vorbei ins Tor. Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag, als Ribéry traf. In der Verlängerung brachte Hazard die Londoner erneut in Führung. Schlussmann Neuer sah bei dem Treffer alles andere als gut aus. Besser machte es sein Gegenüber Cech, der gefährliche Kopfbälle von Mandzukic (108.) und Martinez (109.), einen Schuss von Mario Götze (115.) und einen Freistoß von Ribéry (118.) glänzend parierte.

Marco Mader