Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportmix Beierle hat Torjäger-Qualitäten schon bewiesen
Sportbuzzer Sportmix Beierle hat Torjäger-Qualitäten schon bewiesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:36 24.03.2014

Der 29-jährige Angreifer wäre somit bereits für das Bundesliga-Auftaktspiel der Hanseaten am Sonnabend im Ostseestadion gegen Bayer Leverkusen spielberechtigt. Der Transfer lag schon seit Tagen in der Luft (OZ berichtete), aber beide Klubs hatten sich bislang nicht über die Höhe der Ablösesumme einigen können. In dieser Woche ist nun endlich der Durchbruch gelungen. Rund 900 000 Mark dürfte Hansa für Beierle, dessen Vertrag bei den „Löwen“ noch bis 2002 läuft, nach München überweisen.

Den Trip der „Löwen“ zum heutigen UI-Cup-Rückspiel bei Newcastle United hat Beierle schon nicht mehr angetreten. Heute trifft er in Rostock ein und wird morgen einen Dreijahres-Vertrag unterschreiben. Der erfahrene Profi, der in bislang 59 Bundesliga-Spielen 21 Tore erzielte, ist der erklärte Wunschspieler von FCH-Cheftrainer Friedhelm Funkel. Beide arbeiteten bereits beim MSV Duisburg erfolgreich zusammen. Zudem trifft Beierle bei Hansa auf seinen früheren Sturmpartner bei den „Zebras“, Bachirou Salou, sowie den Ex-Duisburger Dietmar Hirsch. Das Einleben beim Rostocker Bundesligisten dürfte dem 1,83 m großen Angreifer mit Stationen u.a. bei den Stuttgarter Kickers, SSV Ulm und VfB Stuttgart also nicht allzu schwer fallen.

In den Planungen von „Löwen“-Trainer Werner Lorant spielt Beierle, dessen Stärken vor allem im Strafraumspiel liegen, in dieser Saison keine Rolle mehr. „Die Situation ist für mich momentan ziemlich unbefriedigend, ich komme hier nicht zum Zuge“, hatte der Angreifer bereits vor Wochen seinem Unmut Luft gemacht da kam das Angebot von Hansa gerade recht.

Mit „Knipser“-Qualitäten des Angreifers musste auch der Rostocker Bundesligist bereits unliebsame Erfahrungen machen. Als Beierle noch beim MSV Dusiburg spielte, traf er allein gegen Hansa fünfmal ins Schwarze.



S. F.

Anzeige