Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportmix Bender-Zwillinge greifen wieder an
Sportbuzzer Sportmix Bender-Zwillinge greifen wieder an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:45 23.08.2014
Die Zwillinge Lars (l.) und Sven Bender.

Sven und Lars Bender können die Fragen nach ihren WM-Enttäuschungen langsam nicht mehr hören. Der Blick zurück tut weh. Es dauerte eine ganze Weile, bis sie den verpassten WM-Titel verarbeitet hatten, aber jetzt wollen die Bender-Zwillinge wieder angreifen. Pünktlich zum Auftakt der 52. Bundesliga-Saison sind ihre Verletzungen auskuriert. Fast schon ungeduldig und voller Vorfreude blicken die beiden dem heutigen Topspiel zwischen ihren Klubs Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen entgegen.

„Wir haben bei Bayer tolle, junge Spieler dazubekommen, etwa Hakan Calhanoglu“, sagte Lars Bender. „Wir haben einen tollen Kader und wollen richtig etwas erreichen.“ Auch sein zwölf Minuten jüngerer Bruder Sven kann es kaum erwarten, bis der Liga-Alltag endlich wieder beginnt.

Die Vorfreude ist nachvollziehbar. Die WM-Wochen waren für beide eine harte Zeit. Sven musste das Turnier in Brasilien wegen einer Schambeinentzündung frühzeitig abhaken, Lars wurde von einer Oberschenkelverletzung gestoppt, die er Ende Mai im WM-Trainingslager des DFB-Teams in Südtirol erlitt. „Mein Kopf und mein Körper waren voll auf die WM eingestellt. Das hat es natürlich schwer gemacht“, sagte der 25-Jährige der Nachrichtenagentur dpa.

Bei der EM 2012 sammelte er seine erste Turniererfahrung und spielte wie Sven eine wichtige Rolle in den WM-Überlegungen von Bundestrainer Joachim Löw. „Mir fiel es schon schwer, die WM im Fernsehen zu verfolgen. Ich habe mir natürlich die deutschen Spiele angesehen, aber nicht viele mehr“, gab Lars Bender zu. BVB-Dauerläufer Sven Bender konnte den vierten deutschen WM-Titel „ohne Wehmut“

genießen.

Vor allem die emotionalen Gesten der Kollegen nach dem Titelgewinn haben beide berührt: „Äußerst positiv ist mir Manuel Neuer in Erinnerung, der gleich nach Schlusspfiff in Rio de Janeiro gesagt hat, auch Marco Reus und Sven und ich seien jetzt Weltmeister“, erzählte Lars Bender. „Wobei ich sagen muss: Als Weltmeister fühle ich mich nicht.“ Dafür kann er sich über einen neuen Werbe-Deal freuen.

Die Bender-Zwillinge machen seit kurzem Werbung für ein Handelsunternehmen für Tee.

Jetzt aber steht erst einmal der Kracher zwischen dem Liga-Zweiten Dortmund und den 2013/2014 viertplatzierten Leverkusenern im Mittelpunkt — unabhängig davon, ob beide auf dem Platz stehen werden oder nicht. Zumindest der Einsatz von Lars Bender ist wegen leichter Beschwerden noch fraglich.



OZ

Anzeige