Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportmix Berliner auf Football-Thron
Sportbuzzer Sportmix Berliner auf Football-Thron
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 24.03.2014

Eine einstige Verlierer-Truppe ist in nur drei Jahren zu Europas Champion gereift. Berlin Thunder hat die deutsche Hauptstadt mit dem 24:17-Sieg im Worldbowl IX gegen die Barcelona Dragons zur kontinentalen Football-Kapitale gemacht.

Mit Champions-Coach Peter Vaas ging am Samstag nach dem ebenso hart erkämpften wie verdienten Triumph in der Amsterdam Arena die Begeisterung durch. „Ich habe nie an uns und an unserem Erfolg gezweifelt“, behauptete Vaas und legte im Überschwang der Emotionen gleich noch nach: „Ich bin unbeschreiblich glücklich, wir haben das einfach verdient. Und jetzt garantiere ich, dass wir auch im nächsten Jahr den Worldbowl holen.“

Das Erfolgsrezept der Berliner, die in den ersten beiden Jahren ihres Bestehens jeweils als schlechtestes Team der europäischen Sechser-Liga abgeschnitten hatten, erklärte Vaas so: „Man muss an das glauben, was man tut, und immer so arbeiten, dass man stolz auf sich sein kann.“

Das Endspiel vor offiziell 32 116, aber real kaum 25 000 Zuschauern bot über weite Strecken „Football verkehrt“. Mit Berlin und Barcelona standen sich die beiden angriffsstärksten Mannschaften gegenüber, doch lange Zeit dominierten die Abwehrreihen. Matchwinner war Thunder-Quarterback Jonathan Quinn, der mit drei Touchdown-Pässen die Weichen auf Sieg stellte.

„Es ist ein Wahnsinns-Gefühl. Endlich ein Titel“, jubelte der frühere Hansa-Kicker Axel Kruse. Der 33-Jährige, der trotz 141 Spielen für Hertha BSC, Eintracht Frankfurt und den VfB Stuttgart in der Fußball-Bundesliga (30 Tore) zuletzt 1986 mit der „U18“-Auswahl der DDR einen Titelgewinn feierte.



OZ

Anzeige