Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Boxen Zehn Kilo abgespeckt: Lewandowski fühlt sich fit
Sportbuzzer Sportmix Boxen Zehn Kilo abgespeckt: Lewandowski fühlt sich fit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 01.12.2017
Greifswald

Die Große Freiheit 36 in Hamburg. Schon die Beatles, Neil Young, Deep Purple, Robbie Williams, die Backstreet Boys und Kylie Minogue spielten im ältesten Club der Elbmetropole. Am Sonntag will es Dennis Lewandowski dort krachen lassen. Der 23 Jahre alte deutsche Meister (BDF) und Junioren-Weltmeister der WBU steigt zum zweiten Mal für Boxen im Norden in den Ring. Sein Gegner ist der Ungar Gergely Horvath (23).

Ursprünglich sollte Lewandowski am Sonntag gegen Boris Estenfelder (30) um die deutsche Meisterschaft im Schwergewicht (BDB) boxen. Doch der Frankfurter Estenfelder zog sich im Sparring einen Nasenbeinbruch zu. Das Duell wird am 8. April in Hamburg nachgeholt.

Auch das von den Boxfans in MV ersehnte Duell von Dennis Lewandowski und David Wilken (Wismar) ist noch nicht vom Tisch. Promoter Enrico Schütze, bei dem Wilken unter Vertrag steht, würde den Kampf am liebsten in Rostock oder Wismar veranstalten. Thomas Nissen, einer der Macher von Boxen im Norden, favorisiert Hamburg als Austragungsort. „Wir sind uns im wirtschaftlichen Bereich noch nicht einig“, räumt Schütze ein. Lewandowski ist optimistisch: „Der Kampf wird kommen.“

Der Greifswalder hatte zuletzt am 8. Oktober in Rostock gegen den Tschechen Petr Frohlich einen glanzlosen Punktsieg verbucht. Bei dem Kampf hatte der 1,87-Meter-Mann 120 Kilo auf den Rippen.

Darunter litt seine Beinarbeit. „Da war ich nicht austrainiert“, räumt er ein. In den vergangenen Wochen sei er fast jeden Tag joggen gewesen. „Inzwischen macht mir das Laufen total Spaß. Ich bin super in Schuss“, versichert Lewandowski. Sein Trainer Martin Dachschütt ist zufrieden: „Dennis ist jetzt fit und konditionell gut drauf.“

Boxen im Norden wird von drei Hamburger Kaufleuten initiiert. „Wir versprechen keine goldenen Berge. Unsere Boxer sind alle berufstätig und haben einen sauberen Lebenslauf. Das ist uns ganz wichtig“, versichert Thomas Nissen. Dennis Lewandowski ist einer von ihnen.

Stefan Ehlers

Mehr zum Thema

Manuel Charr ist Boxweltmeister. Im Schwergewicht gab es seit Ewigkeiten keinen deutschen Champion. Über seine historische Rolle und seine Vorbildwirkung existieren sehr unterschiedliche Ansichten.

26.11.2017

GFC-Torhüter reagiert in der Nachspielzeit hervorragend und sichert 2:1-Sieg gegen Grimmen

27.11.2017

Die Insel-Handballer holen Pausenrückstand auf und setzen sich gegen Tegel mit 29:25 durch

27.11.2017
Anzeige