Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportmix Bruder-Duell geplatzt
Sportbuzzer Sportmix Bruder-Duell geplatzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 12.05.2017

Diskus-Altmeister Robert Harting bastelt noch an seinem Riesen-Puzzle, Bruder Christoph hat das ganz große Bild von seiner Zukunft längst im Kopf. Am Samstag steigt der Rio-Olympiasieger in Shanghai wieder in den Ring – doch der rotblonde Hüne schmiedet schon Pläne für 2020 in Tokio. Fernziel: das zweite Gold. „Wir haben uns langfristig den Fokus gesetzt:

2019 wollen wir weit werfen, und 2020 wollen wir bei den Spielen in Tokio den gleichen Erfolg holen – also wieder Olympiasieger werden“, sagte Christoph Harting vor seinem Freiluft-Start in die WM-Saison. Die beiden ungleichen Brüder werden sich wohl auch in diesem Sommer möglichst aus dem Weg gehen.

Das erhoffte Duell ist schon mal geplatzt, denn Robert Harting hatte sich einen Magen-Darm-Virus eingefangen und musste seinen geplanten Shanghai-Start wieder streichen. Der 32 Jahre alte Berliner steigt nun erst am 5. Juni beim Pfingstsportfest in Rehlingen in seine letzte WM-Saison ein. „Das ist dann drei Wochen später als geplant. Aber das wird schon. Ich freue mich drauf, und wir sind zuversichtlich“, sagte der London- Olympiasieger. Zum brisanten Bruderduell wird es wohl frühestens bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften Anfang Juli in Erfurt kommen.

„Bei mir ist das ist im Moment so wie bei einem 5000er-Puzzle, das ich jetzt Stück für Stück zusammensetzen muss“, schilderte der dreimalige Weltmeister. „Der eigentliche Motivationsschub kommt ja bei einem 5000er-Puzzle erst, wenn man so bei 4200 ist. Dann sind es nur noch wenige Sachen, die man erledigen muss. Da bin ich jetzt noch nicht – aber da komme ich auch noch hin“, sagte Robert Harting.

Wie Robert war auch Christoph im sonnigen Portugal. Die schweißtreibenden Übungen sollen die Basis für eine erfolgreiche WM-Saison sein. „An 14 Tagen hatte ich nur drei Nachmittage frei“, erzählte der 27-Jährige, der irgendwann einmal 80 Meter weit werfen will. In den zwei Wochen habe er „an die 400 Würfe“ gemacht.

Übrigens: In Shanghai stehen morgen doch zwei Hartings im Diskusring: Christoph und Roberts Ehefrau Julia.

Ralf Jarkowski

Mehr zum Thema

Springreiter Holger Wulschner über Pferde, Vorbilder und Olympia-Träume

09.05.2017

Die Limousine war nur das Vorspiel: Wirklich spannend wird der Generationswechsel beim 5er BMW erst mit dem Touring. Der Kombi ist in Deutschland die mit Abstand wichtigste Modellvariante. Ab Juni zeigt sich der Bayer deshalb auch wieder von seiner einladenden Seite.

10.05.2017

Die Schauspielerin Jytte-Merle Böhrnsen (33) ist beim Festival im Stadthafen (FiSH) Rostock mit dabei, das heute startet

11.05.2017

Die "Königlichen" haben die historische Titelverteidigung im wichtigsten Klub-Wettbewerb der Welt weiter fest im Blick. Nach dem 3:0 im Hinspiel reichte den Madrilenen im Stadtduell eine knappe Niederlage zum Finaleinzug.

11.05.2017

Endlich ist es soweit: Am Freitag wird unser neuer Web-TV-Fußballtalk, der SPORTBUZZER Fantalk 3.0, zum ersten Mal ausgestrahlt – und wir freuen uns auf hochkarätige Gäste. Wir stellen ihnen die Promis vor.

10.05.2017

Der erste Finalist der Champions-League-Saison steht fest: Juventus Turin setzt sich auch im Rückspiel gegen BVB-Bezwinger AS Monaco durch. Die starken Italiener gewinnen nach dem 2:0 im Hinspiel mit 2:1 im heimischen Stadion.

10.05.2017
Anzeige