Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportmix Champions League: BVB trifft auf Real, Bayern gegen ManU
Sportbuzzer Sportmix Champions League: BVB trifft auf Real, Bayern gegen ManU
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 22.03.2014
Sie treffen erneut aufeinander: die Dortmunder Marcel Schmelzer (l.) und Mats Hummels stoppen den Spanier Xabi Alonso. Quelle: Imago

Nyon/Köln — Die deutschen Fußballfans dürfen in der Champions League weiter von einer Neuauflage des Finales von 2013 träumen. Bei der gestrigen Auslosung des Viertelfinales im Schweizer Nyon blieb den beiden Bundesligisten ein deutsch-deutsches Duell erspart, so dass am 24. Mai in Lissabon wieder ein Endspiel zwischen Bayern München und Borussia Dortmund möglich ist.

Zunächst muss Titelverteidiger München in der Runde der letzten acht den schwächelnden englischen Rekordmeister Manchester United aus dem Weg räumen. Dortmund muss bei der Neuauflage des 2013-Halbfinals einmal mehr die hohe Hürde Real Madrid mit Weltfußballer Cristiano Ronaldo überspringen. Die Viertelfinalspiele werden am 1. und 9. April (München) und 2. und 8. April (Dortmund) ausgetragen. Bayern und Dortmund haben jeweils im Rückspiel Heimrecht.

„Wir hätten gerne einen anderen Gegner gehabt“, sagte BVB- Boss Hans-Joachim Watzke. „Das Problem ist, dass die Hälfte unserer Mannschaft nicht dabei ist, die in der vergangenen Saison Real ausgeschaltet hat“, erinnerte Watzke an die Verletzungsprobleme bei Borussia. Im vorigen Jahr hatte das Team von Trainer Jürgen Klopp Real zu Hause im Hinspiel dank vier Treffern von Robert Lewandowski mit 4:1 gedemütigt und erlaubte sich im Rückspiel ein 0:2. Der polnische Torjäger ist für das Hinspiel gesperrt. „Vielleicht trifft er im Rückspiel viermal, dann könnte es was geben“, so Watzke. Optimistischer klang Klopp: „Das werden zwei Spiele mit extrem cooler Stimmung. Wir werden versuchen, unsere kleine Chance zu nutzen.“

Gelöster war die Stimmung bei den Bayern. „Das ist ein machbares Los, aber gefährlich. Sie haben individuelle Klasse“, kommentierte Sportvorstand Matthias Sammer. Kapitän Philipp Lahm sprach von einem „Super-Los“.

Außerdem im Viertelfinale der Champions League: FC Barcelona — Atlético Madrid, Paris St. Germain — FC Chelsea.

Europa League, Viertelfinale (3. und 10. 4.): AZ Alkmaar — Benfica Lissabon, Olympique Lyon — Juventus Turin, FC Basel — FC Valencia, FC Porto — FC Sevilla.



OZ

Anzeige