Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportmix Die Regel bringt keinen Vorteil
Sportbuzzer Sportmix Die Regel bringt keinen Vorteil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 09.03.2018

Es gibt kaum eine Sportart, die sich in den vergangenen drei bis vier Jahrzehnten so rasant verändert hat wie der Handball. Waren in den siebziger Jahren Spiele mit weniger als 30 Toren keine Ausnahme, so stehen heute nach 60 Minuten oftmals 60 Treffer und mehr auf der Anzeigetafel. Handball ist dynamischer geworden, wird von hohem Tempo, aber auch von zunehmender Härte geprägt.

Dabei stehen im Normalfall sechs Abwehrspieler sechs Angreifern gegenüber – auf engstem Raum. Wie kommt man darauf, dass man seiner Mannschaft einen Vorteil verschafft, wenn man diesen Raum durch einen siebten Feldspieler noch weiter verengt? Und körperliche Nachteile, wie sie der HC Empor zumeist hat, lassen sich dadurch auch nicht kompensieren.

Viel schlimmer aber ist, dass die im Septett angreifenden Akteure wissen, dass jeder Ballverlust mit einem Gegentreffer ins verwaiste Gehäuse bestraft werden kann. Es ist logisch, dass dieses Wissen schnell zu einer Blockade im Kopf führen kann, führen muss. Für mich macht der siebte Feldspieler weder die Sportart attraktiver noch bringt er einen messbaren Nutzen für das angreifende Team.

Deshalb ein klares Nein zu dieser neuen Regel.

OZ

Der Bus streikte, die Mannschaft verlor, und Coach Dotchev war genervt – Hansas Zwickau-Trip wollen alle schnellstmöglich abhaken

09.03.2018

Ehemaliger Turmspringer hat goldenes Schmuckstück in Rostock verloren / 65-Jähriger bietet Finderlohn

09.03.2018

Meister tritt in Stuttgart an / Dienstag ist Istanbul zu Gast

09.03.2018