Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportmix Die neuen Drittligisten: Jena, Meppen, Unterhaching
Sportbuzzer Sportmix Die neuen Drittligisten: Jena, Meppen, Unterhaching
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 02.06.2017

Jena/Meppen. Der FC Carl Zeiss Jena hat den Aufstieg in der 3. Fußball-Liga perfekt gemacht. Der Meister der Regionalliga Nordost konnte sich nach dem 3:2-Hinspielsieg gestern im Relegationsrückspiel sogar eine 0:1 (0:0)-Niederlage gegen den West-Staffelsieger Viktoria Köln leisten, um nach fünf Jahren Viertklassigkeit wieder in den bezahlten Fußball zurückzukehren.

In der ersten Hälfte begegneten sich beide Teams vor 13800 Zuschauern im Jenaer Ernst-Abbe- Stadion in der zweikampfbetonten Partie auf Augenhöhe. Jena bemühte sich, den Vorsprung aus dem Hinspiel auszubauen und setzte die Kölner von Beginn an unter Druck. Chancen ergaben sich allerdings vor allem durch Fehler der Gäste, doch auch diese waren nicht zwingend genug. Nach der Pause bot sich ein ähnliches Bild.

Das Team von CFC-Trainer Mark Zimmermann, in dem mit dem namibischen Nationalspieler Manfred Starke auch ein früherer Hansa-Profi steht, hatte das Spiel eigentlich im Griff. Doch in der 81. Minute traf Fatih Candan für die Rheinländer. Im Anschluss geriet Jena mächtig unter Druck und die Kölner hatten in der Nachspielzeit noch zwei Großchancen. Aber Jena zitterte sich über die Zeit.

Von Fan-Randale überschattet war zuvor Meppens 4:3-Sieg nach Elfmeterschießen im Relegationsspiel gegen Waldhof Mannheim. Die Stimmung im Gästeblock sei „plötzlich gekippt“, beschrieb es die Polizei. Sie verhinderte eine Eskalation und einen Platzsturm mit einem Großaufgebot und einem Wasserwerfer. Es gab acht verletzte Mannheimer Fans, auch fünf Beamte erlitten leichte Verletzungen. Vier Gäste-Fans wurden vorläufig festgenommen. Die Polizei ermittelt in 36 Strafverfahren.

Der SpVgg Unterhaching reichte nach einem ungefährdeten 3:0-Heimsieg im Hinspiel ein 2:2 beim SV Elversberg zum Aufstieg. Für die Gastgeber traf Ex-Hansa- Stürmer Julius Perstaller zum Ausgleich in der 90. Minute. Elversbergs Trainer Michael Wiesinger muss nach dem verpassten Aufstieg gehen. Sein Vertrag wird nicht verlängert.

OZ

Nach dem Rausschmiss bei Borussia Dortmund soll Thomas Tuchel ein heißer Kandidat in der englischen Premier League sein.

01.06.2017

Zum dritten Mal in Folge kommt es in der NBA zu einem Finale zwischen Cleveland und Golden State. Die Superstars LeBron James und Stephen Curry stehen dabei besonders im Fokus.

31.05.2017

Die Relegationsspiele der 1. und 2. Bundesliga wurden von Ausschreitungen überschattet – ist dieses Format am Ende der Saison überhaupt sinnvoll? Zwei Meinungen. 

31.05.2017
Anzeige