Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportmix Drei Monate nach Horrorunfall: Degenkolb gibt Comeback
Sportbuzzer Sportmix Drei Monate nach Horrorunfall: Degenkolb gibt Comeback
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 30.04.2016

John Degenkolb verschwendet keinen Gedanken an den Sieg, schon die Rückkehr ins Renngeschehen ist für den deutschen Radprofi Erfolg genug. Nach über dreimonatiger Verletzungspause feiert Degenkolb am Sonntag beim Klassiker Eschborn-Frankfurt sein langersehntes Comeback und verfolgt dabei bescheidene Ziele: die Fahrt vor heimischem Publikum genießen — und das Ziel erreichen.

John Degenkolb Quelle: Rumpenhorst/dpa

„Frankfurt ist für mich als Heimrennen ohnehin immer etwas ganz Besonderes. Dieses Jahr freue ich mich umso mehr, dass ich ausgerechnet hier mein Comeback nach dem schrecklichen Unfall geben kann“, so Degenkolb. 99 Tage liegen zwischen dem folgenschweren Frontalzusammenstoß mit einer britischen Autofahrerin und der Rückkehr am Sonntag. Der gebürtige Geraer war am 23. Januar in Spanien mit fünf Kollegen vom Team Giant-Alpecin in den schweren Trainingsunfall verwickelt. Dabei hatte er sich den linken Unterarm gebrochen und beinahe einen Teil des linken Zeigefingers verloren. „Es war pures Glück, dass wir zu keiner Beerdigung mussten und keiner im Rollstuhl sitzt. Da hat der liebe Gott einen Schutzengel geschickt“, sagte Degenkolb der „Bild“. Nach wie vor ist unklar, ob sein noch immer geschienter linker Zeigefinger wieder voll funktionstüchtig wird.

OZ

Anzeige