Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportmix Ein Sieg fehlt noch für das WM-Ticket
Sportbuzzer Sportmix Ein Sieg fehlt noch für das WM-Ticket
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.09.2013
Tórshavn

Pflicht erfüllt — mehr nicht. Die deutsche Nationalmannschaft hat beim Fußballzwerg Färöer ein glanzloses 3:0 (1:0) erreicht und geht mit fünf Punkten Vorsprung in die abschließenden zwei WM-Qualifikationsspiele gegen Irland und Schweden. Gegen die Iren reicht am 11. Oktober in Köln nun ein weiterer Sieg, um sich als Tabellenerster der Gruppe C vorzeitig das direkte Ticket für Brasilien 2014 zu sichern.

Beim 175. der Weltrangliste investierten Mesut Özil und Co. gestern Abend nur so viel wie nötig, um mit dem siebten Sieg in der Gruppe C nach Hause fliegen zu können. Per Mertesacker brachte die drückend überlegene DFB-Elf in der 22. Minute in Führung. Mesut Özil erhöhte in der 74. Minute per umstrittenen Foulelfmeter. Atli Gregersen sah zuvor nach seiner vermeintlichen Notbremse gegen Thomas Müller vor 4814 Zuschauer im ausverkauften Stadion von Tórshavn die Rote Karte. Thomas Müller erhöhte sechs Minuten vor Schluss zum Endstand.

Österreich und Irland sind in der Ausscheidungsrunde nun schon entscheidend distanziert. Schweden verbleibt der einzige Kontrahent um die direkte WM-Fahrkarte zum Zuckerhut.

Gründe für größere Umbauarbeiten an seinem Team hatte Löw in der Baustelle Tórsvøllur-Arena nach dem 3:0 gegen Österreich nicht. Nur Julian Draxler kam für den Magen-Darm-erkranken Marco Reus im linken Mittelfeld in die Startformation. Für die Schafsinseln ungewöhnlich milde elf Grad und ein vergleichsweise laues Lüftchen machten es dem DFB-Team nicht unnötig schwer.

Wachsamkeit war dennoch gefragt. Nach nur 35 Sekunden bot sich Frodi Benjaminsen eine Schusschance. Jérôme Boateng konnte den Versuch gerade noch blocken. Dann wurde die Partie schnell zu der erwarteten einseitigen Angelegenheit. In der 6. Minute krachte ein Abwehrversuch von Suni Olsen an die Torlatte. Als Johann Troest Davidsen Özil umrempelte, hätte Schiedsrichter Mazeika auf Elfmeter entscheiden müssen. Färöer-Torwart Gunnar Nielsen vereitelte gleich mehrere Großchancen. Müller (20.) scheiterte mit einem abgefälschten an ihm. Miroslav Klose (10./30.) tat dies gleich mehrfach beim Versuch, sein Rekordtor Nummer 69 zu erzielen. In der 22. Minute rettete der Pfosten für Nielsen bei einem Klose-Schuss. Bei der anschließenden Ecke bewies das neue Innenverteidiger-Duo Boateng/Mertesacker, dass es nicht nur defensiv Qualitäten hat. Eine Kopfballverlängerung des Münchners drückte Mertesacker über die Linie.

Auch nach der Pause geriet die DFB-Elf nie in Gefahr. Durch die Treffer von Özil und Müller spiegelt sich die Überlegenheit zumindest halbwegs im Ergebnis wider.

Jens Mende und Klaus Bergmann