Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Rückschlag für deutsches Eishockey-Team: WM-Aus für Rieder

Knöchel verdreht Rückschlag für deutsches Eishockey-Team: WM-Aus für Rieder

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft muss mit dem WM-Aus für NHL-Stürmer Tobias Rieder einen herben Rückschlag hinnehmen.

Voriger Artikel
Eishockey-WM: So geht es für das deutsche Team weiter
Nächster Artikel
Zwei WM-Spiele Sperre für Eishockey-Nationalspieler Hager

Tobias Rieder hat sich im WM-Spiel gegen Russland den Knöchel verdreht.

Quelle: Marius Becker

Köln. Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft muss mit dem WM-Aus für NHL-Stürmer Tobias Rieder einen herben Rückschlag hinnehmen.

„Leider hat sich Tobi Rieder ein bisschen den Knöchel verdreht und wird ausfallen und in den nächsten Tagen nach Hause fahren“, sagte Bundestrainer Marco Sturm im ZDF-„Morgenmagazin“. „Das ist natürlich sehr bitter für uns.“

Der Angreifer der Arizona Coyotes hatte sich am Montag in Köln beim 3:6 gegen Rekordweltmeister Russland die Syndesmose im rechten Fuß gerissen. Bereits 2016 in Russland war die WM für Rieder vorzeitig beendet. In Patrick Hager fehlt gegen die Slowakei am Mittwoch (20.15 Uhr) ein weiterer wichtiger Stürmer wegen einer Sperre.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Vor Heim-WM
Bundestrainer Marco Sturm glaubt an eine erfolgreiche Heim-WM.

Zum zweiten Mal ist Marco Sturm als Bundestrainer für die deutsche Eishockey-Auswahl bei einer WM verantwortlich. Die Erwartungen vor dem Heim-Turnier sind riesig. „Die Mannschaft ist gut genug für was Tolles“, sagte der 38-Jährige im dpa-Interview.

mehr
Mehr aus Eishockey
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.