Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportmix Erster Rückschlag für deutsche Ruder-Flotte
Sportbuzzer Sportmix Erster Rückschlag für deutsche Ruder-Flotte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:00 27.08.2014

Die Flotte des Deutschen Ruderverbandes (DRV) musste bei der WM in Amsterdam den ersten empfindlichen Rückschlag hinnehmen. Völlig unerwartet verabschiedeten sich die Vorjahresdritten aus dem leichten Frauen-Doppelzweier bereits am dritten Tag der Titelkämpfe aus dem Kampf um Medaillen.

Der enttäuschende dritte Rang im Hoffnungslauf brachte Lena Müller (Ulm) und Anja Noske (Saarbrücken) um das Halbfinale. „Die Geschwindigkeit haben sie, aber leider nicht das Stehvermögen“, klagte Marcus Schwarzrock. Mit dem Aus für den Zweier ohne Steuerfrau nach Rang vier im Hoffnungslauf konnte der DRV-Chefcoach dagegen besser leben: „Das kam nicht unerwartet.“

Starker Wind veranlasste die Organisatoren zur Unterbrechung der Regatta. Deshalb mussten Vierer ohne Steuermann und der Frauen-Achter auf einen Start verzichten. Wann die Rennen nachgeholt werden, blieb zunächst offen.



OZ

Anzeige