Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Fährmann rettet Schalke Punkt im Revier-Derby

Dortmund Fährmann rettet Schalke Punkt im Revier-Derby

Viel Tempo, Kampf und Herzblut — aber keine Tore. Trotz großer Überlegenheit und hochkarätiger Chancen kam Vizemeister Borussia Dortmund gestern Abend im 144.

Voriger Artikel
Ohne Bier, ohne Schale: Bayern-Schaulaufen zum Turbo-Titel
Nächster Artikel
Von Löw bis Klopp: Alle gratulieren Bayern

Starker Rückhalt: Schalke-Torhüter Ralf Fährmann.

Quelle: Fishing4

Dortmund. Viel Tempo, Kampf und Herzblut — aber keine Tore. Trotz großer Überlegenheit und hochkarätiger Chancen kam Vizemeister Borussia Dortmund gestern Abend im 144. Revier-Derby nicht über ein 0:0 gegen den FC Schalke 04 hinaus und verpasste damit die Möglichkeit, den ärgsten Verfolger zu distanzieren. Der BVB, der nun schon 16 Punkte in den zurückliegenden acht Bundesliga-Heimspielen abgab, liegt als Tabellenzweiter mit 52 Punkten knapp vor den Schalkern (51). Die Königsblauen bestätigten zumindest ergebnismäßig ihren guten Lauf.

Das brisante Hochsicherheitsspiel, das nach den Vorkommnissen im Hinrunden-Duell den Einsatz von 3000 Polizisten erforderte, entwickelte sich von Beginn an zu einer kampfbetonten Partie mit vielen Emotionen. Dabei war der BVB über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft, in dem er die mit dem letzten Aufgebot angetretenen Schalker (zehn Ausfälle) zunehmend in die Defensive drängte. Doch trotz aller Überlegenheit war die Chancenverwertung wieder einmal das große Manko — auch weil Gäste-Keeper Ralf Fährmann über sich hinauswuchs.

Das 0:0 war für die Schalker schmeichelhaft, auch weil die Offensive zu wenig für Entlastung sorgte. Beim BVB, der mit dem Viertelfinale in der Champions League gegen Real Madrid und dem Pokal-Halbfinale gegen den VfL Wolfsburg in den nächsten Wochen vor großen Aufgaben steht, sorgte die Rückkehr von Reus ins Team für Belebung.

Zumindest im Vorfeld des Spiels war es entgegen der Befürchtungen ruhig geblieben. Bis kurz vor dem Anpfiff meldete die Polizei nur kleinere Zwischenfälle. Mit rund 1000 gewaltbereiten Fans — je 500 Anhänger von beiden Klubs — war gerechnet worden. Die Polizei setzte auf eine strikte Trennung der Fangruppen.

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.