Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportmix Freund springt erneut aufs Podest
Sportbuzzer Sportmix Freund springt erneut aufs Podest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 24.03.2014
Platz zwei beim Weltcup-Finale: Severin Freund. Quelle: dpa

Severin Freund stand trotz des knapp verpassten Sieges beim hochklassigen Weltcup-Finale lächelnd im Dauerregen von Planica. Glückselig ließ Deutschlands Top-Skispringer die beste Saison seiner Karriere Revue passieren. In einem spannenden Wettbewerb musste der 25-Jährige gestern lediglich dem Slowenen Peter Prevc den Vortritt lassen, der Freund damit in der Gesamtwertung noch auf Rang drei verdrängte. Die Freude des Bayern konnte dies aber nicht trüben. „Für uns beide ist der Platz auf dem Podest sehr, sehr schön“, sagte Freund.

Nach dem olympischen Team- Gold und dem Triumph bei der Skiflug-WM fehlten Freund zum siegreichen Schlusspunkt einer überragenden Saison nur 2,9 Punkte. Nach 136 Metern im ersten Durchgang egalisierte er im Finale mit 141 Metern den Schanzenrekord, den Prevc jedoch umgehend mit einem grandiosen Satz auf 142 Meter schraubte. „Ich habe einen ausgepackt, aber er hat noch einmal kontern können. Da muss man neidlos anerkennen, dass er heute der Bessere war“, erklärte Freund.

Nach einem überragenden Schlussdrittel der Saison verabschiedete sich Freund mit einem guten Gefühl in den Urlaub. „Dieser Winter war grandios. Ich habe mich von Jahr zu Jahr gesteigert und bin jetzt noch einmal diesen Schritt vorangekommen, den ich mir vorgenommen und erhofft hatte.“ Fünf Saisonsiege und fünf zweite Plätze katapultierten ihn als ersten deutschen Skispringer seit elf Jahren in die Top 3 der Gesamtwertung. Freunds verdienter Lohn waren mehr als 120 000 Euro allein an Weltcup-Prämien.



OZ

Anzeige