Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportmix Fußballfest mit Weltstars
Sportbuzzer Sportmix Fußballfest mit Weltstars
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 15.07.2013
Rostock

Andreas Bergmann war sichtlich zufrieden. „Wir haben mitgespielt und Nadelstiche gesetzt“, konstatierte der Trainer des FC Hansa Rostock nach der viel versprechenden Generalprobe. Sechs Tage vor dem Drittliga-Start gegen Holstein Kiel verkaufte sich seine Mannschaft gegen die Weltstars des FC Bayern München teuer. Zwar hatten die Hanseaten gegen den Triple-Gewinner beim 0:4 (0:2) erwartungsgemäß keine Chance, doch das Ergebnis war beim gestrigen Auftritt des Rekordmeisters ohnehin Nebensache.

„Das war einmalig für unseren Verein. Das zeigt den Stellenwert von Hansa und die Größe des FC Bayern“, meinte FCH-Kapitän Sebastian Pelzer nach dem Duell mit Robben, Ribéry, Kroos und Co., das dem hoch verschuldeten Rostocker Traditionsklub mehr als eine Million Euro in die Kasse spült und damit vor der Pleite rettet. Als symbolisches Dankeschön überreichte Hansa-Klubchef Michael Dahlmann Bayerns Sportvorstand Matthias Sammer vor dem Anpfiff das Modell einer Segelyacht.

28 000 Zuschauer in der ausverkauften DKB-Arena feierten ein Fußballfest. Vor allem der Ex-Rostocker Toni Kroos wurde an seiner früheren Wirkungsstätte frenetisch begrüßt. „Es ist immer schön, wenn man zurückkommt. Ich hatte hier vier schöne Jahre in der Jugend“, erklärte der Nationalspieler, der die Bayern als Kapitän führte.

Der haushohe Favorit bestimmte wie erwartet von Beginn an das Geschehen. Philipp Lahm (20.), Franck Ribery (25.), Thomas Müller (75.) und Mario Mandzukic (88.) erzielten die Tore für die Münchner.

Hansa enttäuschte nicht. Die Gastgeber, bei denen der am Freitag verpflichtete Mittelstürmer Mustafa Kucukovic sein Debüt gab, gefielen mit schnellem, direkten Kombinationsspiel. „Wir haben einige Dinge aufblitzen lassen“, bekräftigte Pelzer.

Die größte Chance für die Hausherren besaß Halil Savran, der mit einem Kopfball Nationaltorhüter Manuel Neuer zu einer Glanzparade zwang (55.). Acht Minuten später musste der Stürmer verletzt vom Feld. Savran zog sich bei einem unglücklichen Zusammenprall mit Jan Kirchhoff eine Platzwunde am rechten Auge zu, die noch in der Kabine mit drei Stichen genäht wurde.

Am Rande der Partie, die in 40 Ländern übertragen wurde, kamen die Rostocker immer wieder mit den Bayern-Stars ins Gespräch. Leonhard Haas freute sich über das Wiedersehen mit Philipp Lahm, den er aus gemeinsamen Bayern-Zeiten kennt. Andreas Bergmann fachsimpelte mit seinem prominenten Trainerkollegen Pep Guardiola und geriet ins Schwärmen. „Ein toller Mensch!“

Autogrammjäger hatten beim Ein-Tages-Trip der Bayern schlechte Karten. Die 40 Fans, die die Superstars bei ihrer Landung um 12.05 Uhr am Flughafen Laage begrüßten, wurden ebenso enttäuscht wie Hunderte Anhänger, die am Stadion auf eine Unterschrift oder ein Foto ihrer Lieblinge gehofft hatten. 44 Minuten nach dem Schlusspfiff fuhr der Bayern- Bus mit einer Polizeieskorte Richtung Flughafen.

Zurück blieben Hansa-Fans, die nach der vergangenen Katastrophen-Saison auf bessere Zeiten hoffen. „Wir müssen die positiven Dinge mitnehmen“, fordert Kapitän Pelzer. Davon gab es einige.

Stefan Ehlers