Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Hamburger Linke beantragt Stopp der Olympia-Pläne

Hamburg Hamburger Linke beantragt Stopp der Olympia-Pläne

Die Linke fordert von der Hamburgischen Bürgerschaft eine Ablehnung der aktuellen Olympia-Pläne.

Hamburg. Die Linke fordert von der Hamburgischen Bürgerschaft eine Ablehnung der aktuellen Olympia-Pläne. Ein entsprechender Antrag stehe am kommenden Mittwoch auf der Tagesordnung, teilte die Fraktion gestern mit. „Der Senat betreibt einseitig Stimmung“, sagte Mehmet Yildiz, sportpolitischer Sprecher. Kosten und Risiken einer Bewerbung würden nicht transparent dargestellt.

Der finanzpolitische Sprecher Norbert Hackbusch verglich das Vorgehen mit den Anfängen der Elbphilharmonie: „Das ist die gleiche Rausch-Politik wie damals.“ Die Linke schätzt die Kosten für die Olympischen Spiele auf mindestens 7,3 Milliarden Euro.

Berlin und Hamburg sind deutsche Bewerberstädte für Olympische Spiele 2024 oder 2028. Rostock-Warnemünde steht für beide Metropolen als Segelausrichter bereit. Der Deutsche Olympische Sportbund will sich am 21. März für einen Kandidaten entscheiden.

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.