Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Regen

Navigation:
Deutsche Handballer gewinnen Olympia-Test gegen Tunesien

Stuttgart Deutsche Handballer gewinnen Olympia-Test gegen Tunesien

Es war das letzte Casting: Die deutschen Handballer gewannen den Test gegen Tunesien. Doch einige Spieler zittern um ihr Olympia-Ticket.

Stuttgart. Einen Tag vor der Kader-Nominierung für die Olympischen Spiele hat die deutsche Handball-Nationalmannschaft ihr Testspiel gegen Tunesien gewonnen. Die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) besiegte die Nordafrikaner am Mittwoch in Stuttgart mit 38:32 (17:14).

Vor 4113 Zuschauern war Uwe Gensheimer mit acht Toren der erfolgreichste Werfer der Deutschen. Für Tunesien war Amine Bannour mit elf Treffern bester Schütze.

„Wir haben ingesamt zu viele Gegentore kassiert. Ich habe viele gute Sachen heute gesehen, aber auch Sachen, an denen wir arbeiten müssen. Ich fahre nach Rio, um Gold zu gewinnen“, sagte Torwart Andreas Wolff im ZDF. „Es war der eine oder andere Konzentrationsfehler zu viel drin“, erklärte Gensheimer.

Am 14. Juli wird Bundestrainer Dagur Sigurdsson bekanntgeben, welche 14 Spieler und welcher Reservist mit zum olympischen Turnier im August dürfen. Im Kader des Europameisters standen für die Testpartie 21 Handballer. „Es ist sehr schwierig, bei Olympia wollen alle dabei sein“, sagte Sigurdsson.

Überraschend fehlte EM-Torwart Carsten Lichtlein im deutschen Aufgebot. Er konkurriert mit Andreas Wolff und Silvio Heinevetter um voraussichtlich zwei Olympia-Tickets für Keeper. Auch die EM-Spieler Jannik Kohlbacher und Erik Schmidt sowie Tim Kneule mussten zuschauen. Einen Einsatz von Steffen Fäth hatte der Bundestrainer schon im Vorfeld ausgeschlossen.

Auf Rechtsaußen bekam Tobias Reichmann rund zwei Drittel der Spielzeit. Er liefert sich mit Patrick Groetzki vom Deutschen Meister Rhein-Neckar Löwen ein Duell um die Position. Nach einem frühen 0:2-Rückstand drehte Deutschland dank einiger Paraden von Wolff auf und konnte rasch in Führung gehen.

Die beiden für das olympische Turnier qualifizierten Mannschaften agierten aggressiv in der Verteidigung, spielten aber auch zielstrebig nach vorne. Für die DHB-Auswahl kamen immer wieder Fabian Wiede und Julius Kühn aus dem Rückraum zu erfolgreichen Abschlüssen, Linksaußen Gensheimer veredelte vor allem schnelle Angriffe und Siebenmeter-Würfe gewohnt sicher.

Tunesien, Zweiter der Afrikameisterschaft, bekam nach der Pause mit den schnellen Angriffen der Deutschen immer mehr Probleme. Für das DHB-Team kam Heinevetter ins Tor, auch er war ein sicherere Rückhalt. Die Spieler von Trainer Sigurdsson gewannen am Ende souverän.

Nach der Nominierung am Donnerstag gibt es eine kleine Pause für die Nationalmannschaft, bevor sie sich am 19. Juli wieder trifft. Dann bestreitet das Olympia-Team gemeinsam mit Gastgeber und Olympiasieger Frankreich, dem zweimaligen Europameister Dänemark und Afrika-Champion Ägypten das EuroTournoi in Strasbourg (22. bis 24. Juli).

Am 1. August fliegen die Handballer nach Rio, wo zwei Tage später die Generalprobe gegen Kroatien auf dem Programm steht. Das erste Spiel der Deutschen beim olympischen Turnier ist am 7. August gegen Schweden. Weitere Kontrahenten in der Gruppe B sind Polen, Brasilien, Slowenien und Ägypten. Die ersten vier Teams beider Gruppen erreichen das Viertelfinale.

Mannschaften und Statistik:

Deutschland: Heinevetter (Füchse Berlin), Wolff (THW Kiel), - Gensheimer (Paris St. Germain) 8/3, Lemke (SC Magdeburg), Wiencek (THW Kiel) 3, Reichmann (KS Vive Kielce) 4, Wiede (Füchse Berlin) 4, Pekeler (Rhein-Neckar Löwen) 1, Weinhold (THW Kiel), Strobel (HBW Balingen-Weilstetten), Groetzki (Rhein-Neckar Löwen) 2, Häfner (TSV Hannover-Burgdorf) 5, Dahmke (THW Kiel) 3, Kühn (VfL Gummersbach) 5 Dissinger (THW Kiel), Drux (Füchse Berlin) 3

Tunesien: Missaoui, Maggaiz, Bedoui - Toumi, Tej 4, Maaref, Bannour 11, Maggaiz, Bhar, Youssef, Bedoui, Sanai 2, Boughanmi 6/2, Saied 2, Hosni 2, Salah, Hammed, Chouiref, Soussi 1, Jallouz 4.

Schiedsrichter: Jiri Novotny, Vaclav Horacek (Tschechien) Zuschauer: 4113 Strafminuten: 4 / 2- Disqualifikationen: - / -

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stuttgart

Drei Weltklasse-Handballtorhüter ringen um zwei Tickets für die Olympischen Spiele. Doch wen wird Bundestrainer Dagur Sigurdsson mitnehmen? Der Neu-Kieler Wolff dürfte gesetzt sein, seine Kollegen Lichtlein und Heinevetter müssen bangen.

mehr
Mehr aus Handball

Bundesliga

Göppingen - Hüttenberg28:17
Erlangen - DHfK Leipzig27:26
THW Kiel - N-Lübbecke29:19
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.Rhein-Neckar Löwen19580467326
2.Füchse Berlin19562515308
3.TSV Burgdorf19537497299
4.SG Flensburg-Handwitt195524852810
5.THW Kiel195604812711
6.MT Melsungen195194842612
7.SC Magdeburg195725182513
8.DHfK Leipzig195294962513
9.TBV Lemgo195025171919
10.GWD Minden194995271622
11.FA Göppingen195175211622
12.HSG Wetzlar194904791622
13.HC Erlangen194495201226
14.VfL Gummersbach194755331028
15.TVB Stuttgart19458532929
16.TuS Nettelstedt19430508830
17.TV Hüttenberg19469546731
18.Eulen Ludwigshafen19440514731
201712272118

2. Bundesliga

Elbflorenz Dresden - Bergischer HC21:28
ASV Hamm - HSG Konstanz28:26
TuSEM Essen - HBW Balingen27:25
HG Saarlouis - HSG Nordhorn28:30
HSC Coburg - Lübeck-Schwartau24:21
Dessau-Roßlau - Rimparer Wölfe21:32
Eintracht Hagen - TV Emsdetten31:28
Eintracht Hildesheim - Wilhelmshaven22:23
Neusser HV - BBM Bietigheim26:29
ThSV Eisenach - EHV Aue27:27
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.Bergischer HC20589482382
2.BBM Bietigheim20609547319
3.HL-Schwartau205144872812
4.ASV Hamm205635022713
5.Rimpar Wölfe205404972713
6.HSC Coburg205264882416
7.Dessau-Roßlau205515582416
8.HSG Nordhorn205205092416
9.HBW Balingen205785132317
10.TV Emsdetten205725562218
11.TUSEM Essen205395442020
12.Neusser HV204624971723
13.Wilhelmshavener HV205265741525
14.Elbflorenz Dresden205085511426
15.Eintracht Hagen205315791426
16.EHV Aue205225671327
17.Eintr. Hildesheim204985431228
18.ThSV Eisenach205085371030
19.HG Saarlouis20500574931
20.HSG Konstanz20535586832
201712262206

3. Liga Nord

HSV Hamburg - Barmbek30:24
DHK Flensborg - VfL Potsdam39:35
Altenholz - HF Springe33:28
MTV Braunschweig - Burgwedel27:31
Fredenbeck - HSV Hannover24:29
TSV Burgdorf II - Oranienburg30:26
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.HSV Hamburg16498377284
2.TSV Altenholz16517464266
3.HF Springe164684382111
4.SVM Schwerin154063901911
5.TSV Hannover-Burgdorf II154103921713
6.HSV Hannover154174201713
7.1. VfL Potsdam164434531517
8.HC Oranienburg164014051418
9.DHK Flensborg164314691319
10.SG Flensburg-Handewitt II143753881216
11.VfL Fredenbeck163994591121
12.MTV Braunschweig164104311121
13.HCE Rostock153754041020
14.Hannover-Burgwedel164254471022
15.HG HH-Barmbek164144521022
201801211947

Handball

Handball Kreisunion MV Ost

HSG Uni Greifswald 2 - HV Altentreptow 2indiv.1
HSV Waren 2 - HV Ückeritz40:16
HSV Greif Torgelow - Torgelower SV Greif21:31

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.HSV Waren 2703740
2.Torgelower SV Greif564631
3.HV Altentreptow 2213022
4.HSV Greif Torgelow465613
5.HSG Uni Greifswald 2222504
6.HV Ückeritz4162-15
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.

Handball

Handball-Bundesliga Frauen

Bayer Leverkusen - VfL Oldenburg25:30
Neckarsulmer Sportunion - TuS Metzingen26:23
Buxtehuder SV - HSG Bad Wildungen31:28
SVG Celle - BVB Dortmund29:30
HSG Blomberg-Lippe - TV Nellingen37:23
Thüringer HC - SG BBM Bietigheim22:33
HC Leipzig - FA Göppingen33:27

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.SG BBM Bietigheim857603520
2.Thüringer HC805667448
3.TuS Metzingen7586553814
4.Buxtehuder SV7727023319
5.VfL Oldenburg7477033220
6.HC Leipzig7517153022
7.BVB Dortmund6016372824
8.Bayer Leverkusen6456842230
9.HSG Blomberg-Lippe7017302032
10.FA Göppingen7157562032
11.HSG Bad Wildungen7087891537
12.Neckarsulmer Sportunion6247251339
13.TV Nellingen6478111042
14.SVG Celle601755745