Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Handball Doberaner Nachwuchs im Einsatz
Sportbuzzer Sportmix Handball Doberaner Nachwuchs im Einsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 12.12.2017
Bad Doberan

Mehrere Siege konnte der Handball-Nachwuchs des Bad Doberaner SV am vergangenen Wochenende feiern. Hingegen musste das Team der weiblichen Jugend B eine Niederlage hinnehmen.

Bezirksliga West, Weibliche B-Jugend: Bad Doberaner SV – Mecklenburger SV 15:19 (6:9). Die kleine Serie der B-Juniorinnen fand nach zwei Siegen in Folge ein Ende. Damit verpasste es das Team von Trainerin Betty-Jo Dobbert auch, in der Tabelle an den Gästen aus Dorf Mecklenburg vorbeizuziehen. Dass die DSV-Mädchen ohne jede Auswechselspielerin antraten, machte sich im Spielverlauf hinsichtlich der verfügbaren Kraft bemerkbar.

Bezirksliga West, Männliche C-Jugend: Bad Doberaner SV - TSV Bützow 27:21 (15:7). Mit dem Erfolg im Spitzenspiel behaupteten die Doberaner ihre Tabellenführung und machten zugleich die Teilnahme an der Meisterrunde vorzeitig perfekt. „Im Vergleich zu den letzten Spielen hat die Abwehrarbeit diesmal wieder sehr gut funktioniert“, meinte Trainerin Anja Frank. Die Defensivleistung war vor allem in der ersten Halbzeit der größte Doberaner Trumpf. Sie zogen über die Stationen 4:1 und 9:2 vorentscheidend auf 12:4 davon. Der Sieg geriet nach dem Wiederanpfiff nicht mehr in Gefahr.

Bezirksliga Nord, Männliche D-Jugend: Schwaaner SV – Bad Doberaner SV 5:30 (4:16). Die DSV-Jungen bleiben das Maß der Dinge in ihrer Staffel. „Alle haben wieder ihr Bestes gegeben. Schön war vor allem, dass sich einige der jüngeren Spieler über Torerfolge freuen konnten“, berichtete Trainerin Elisabeth Scheben. Luca Weiß traf erstmals und mit Lukas Ebert (9 Jahre) eiferte der jüngste Spieler auf dem Feld seinem Bruder Tobias – mit 12 Jahren ältester Akteur – eifrig nach und erzielte ebenfalls ein Tor.

Die F-Junioren des Doberaner SV traten in der Stadthalle zur ersten Turnierrunde des Bezirkshandballverbandes an. In den drei Partien gegen den HC Empor Rostock (6:2), SV Warnemünde (12:3) und Schwaaner SV (13:3) blieben die Mädchen und Jungs des DSV ungeschlagen. „Viele junge und zum Teil neue Spieler konnten sich beweisen und erste Erfahrungen sammeln“, freute sich Trainerin Magdalena Edner.

S. Seidel

Mehr zum Thema

Oberliga-Team zu Gast in Tegel / Frauen und 2. Männerteam daheim gefordert

08.12.2017

Das war nichts. Die deutschen Handballerinnen liefern im Vorrundenfinale gegen die Niederlande einen schwachen Auftritt ab und bekommen es im Achtelfinale mit dem EM-Vierten Dänemark zu tun.

08.12.2017

Die deutschen Handballerinnen stehen bei der WM vor dem Neustart. Im Achtelfinale gegen Dänemark will die DHB-Auswahl ihr schönes WM-Gesicht zeigen. Die Pleite gegen die Niederlande soll nicht nachwirken.

09.12.2017
Anzeige