Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneefall

Navigation:
Empor holt ersten Auswärtspunkt

Metzingen-Neuhausen Empor holt ersten Auswärtspunkt

Rostocker Handballer erkämpfen 28:28 beim TV Neuhausen / Brümmer (46) gibt überraschendes Comeback, Mehler überzeugt bei Debüt, Neuzugang Zourek geht leer aus

Voriger Artikel
Empor hofft im Kellerduell auf die Trendwende
Nächster Artikel
Handballer erhalten Lehrstunde

Starkes Debüt: Empor-Talent Leon Mehler (18) sorgte mit 18 Paraden für den nötigen Rückhalt.

Metzingen-Neuhausen. Ein außergewöhnliches Comeback und der erste Auswärtspunkt der Saison: Der HC Empor Rostock hat im Kellerduell der 2. Handball-Bundesliga beim TV Neuhausen mit Torhüter Bernd Brümmer (46) aus der vierten Mannschaft (Bezirksliga) auf der Bank ein 28:28 (16:14)-Unentschieden erkämpft. Der erst wenige Tage zuvor verpflichtete Tscheche Daniel Zourek kam bei seinem Debüt im Empor-Trikot vor 712 Zuschauern in der nicht ausverkauften Hofbühlhalle in Neuhausen nur sporadisch zum Einsatz.

OZ-Bild

Rostocker Handballer erkämpfen 28:28 beim TV Neuhausen / Brümmer (46) gibt überraschendes Comeback, Mehler überzeugt bei Debüt, Neuzugang Zourek geht leer aus

Zur Bildergalerie

Der Clou war zweifellos die Rückkehr von Brümmer, der in der Regionalliga-Saison 2003/2004 zum letzten Mal das Tor des HCE gehütet hatte. Nachdem sich Paul Porath und Tobias Malitz mit Infekten abgemeldet hatten und Louis Massaro verletzt passen musste, stand mit A-Jugend-Keeper Leon Mehler nur noch ein Schlussmann zur Verfügung. So ereilte Brümmer ein Anruf im Skiurlaub in Österreich. Der 46-Jährige schickte seine Familie per Zug nach Hause und stieß am Spieltag zur Truppe.

Zwar musste Brümmer während der 60 Minuten nur einmal bei einem Siebenmeter zwischen die Pfosten, strahlte aber auf der Bank eine ungeheure Ruhe aus. „Für mich war klar, dass ich helfen musste“, sagte der immer noch topfitte Routinier nach dem Spiel. Empor- Trainer Hans-Georg Jaunich war über die spontane Aushilfe dankbar: „Eine nicht alltägliche Aktion von Brümmi.“

Dass Brümmer, der schon vor mehr als 25 Jahren unter Jaunich bei Empor spielte, das Geschehen von der Bank aus gelassen betrachten konnte, lag auch an der grandiosen Leistung von Leon Mehler, der erst vier Wochen vor seinem Zweitliga-Debüt seinen 18. Geburtstag gefeiert hatte. Auf der Habenseite des jungen Torhüters standen am Ende 18 gehaltene Bälle inklusive eines Siebenmeters. „Ich glaube, ich habe das ganz akzeptabel hingekriegt“, gab sich Mehler bescheiden. Norman Flödl wurde da deutlicher. „Super“ fand der Empor-Kapitän die Leistung des Mannes zwischen den Pfosten.

Das traf phasenweise auch auf die Leistung der gesamten Empor-Truppe zu. Vor allem in den ersten 20 Minuten spielten die Rostocker auf wie schon lange nicht mehr. Der Lohn: eine 13:7-Führung gegen Gastgeber, die in dieser Phase kein Mittel gegen das variable Angriffsspiel des HCE fanden. Dabei ragten Philipp Jaeger als Regisseur und Vyron Papadopoulos (11 Tore) als Vollstrecker heraus. Erst als die Hausherren auf eine 5:1-Deckung umstellten, kamen sie zurück in die Partie, wobei sie vor allem der wurfgewaltige Linkshänder Srdjan Predragovic (12) „am Leben erhielt“.

„Es war klar, dass wir die Leistung der Anfangsphase nicht über 60 Minuten durchspielen können“, befand Jaunich, der insgesamt nicht unzufrieden war: „Die Jungs haben ihre Sache sehr gut gemacht.“

Der 65-Jährige gab den Neuzugängen Daniel Zourek und Kevin Lind nur geringe Einsatzzeiten und setzte stattdessen auf das Stammpersonal. Jaunich blieb auch in der dramatischen Schlussphase, in der die Gäste in der 58. Minute mit 26:28 im Hintertreffen waren, seiner Linie treu und wurde belohnt. „Wir haben jetzt noch 18 Endspiele“, gab der Coach vor. Das nächste steigt am Freitag (19.30 Uhr, Ospa-Arena) gegen TuSEM Essen.

Statistik

TV Neuhausen: Rebmann, Becker – Euchner, Stahl, Wahl 2, D. Reusch 4, Schoch 1, Klingler, 1 Keupp 1, Michalik 4/4, J. Reusch 3, Predragovic 12, Bornemann.

HC Empor Rostock: Mehler, Brümmer – Meuser 2, Iliopoulos, Heil 4, Jaeger 3, Flödl 4, Papadopoulos 11/4, Zourek, Lux 1, Zemlin, Trupp 2, Lind 1/1.

Siebenmeter: TVN 5/4, HCE 6/5.

Strafminuten: TVN 4, HCE 6.

Zuschauer: 712.

Spielfilm: 1:0 (1.), 3:3 (6.), 5:8 (13.), 7:13 (20.), 13:14 (27.), 14:16 – 18:18 (37.), 24:22 (48.), 25:25 (53.), 27:25 (58.), 27:28 (60.), 28:28.

Burkhard Ehlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Neu bei Empor: Daniel Zourek (M.), hier bei der Vertragsunterschrift mit Trainer Hans-Georg Jaunich (l.) und Geschäftsführer Stephan Stübe.

Verpflichtung seit gestern perfekt: Tschechisches Rückraum-Talent unterschreibt beim Schlusslicht Vertrag bis zum Saisonende

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Handball

Bundesliga

Erlangen - MindenDo., 19.00
Magdeburg - GöppingenDo., 19.00
Füchse Berlin - DHfK LeipzigDo., 19.00
Hüttenberg - Flensburg-HandewittDo., 19.00
Hannover-Burgdorf - THW KielDo., 19.00
Melsungen - LemgoSo., 12.30
HSG Wetzlar - N-LübbeckeSo., 12.30
Eulen Ludwigshafen - TVB StuttgartSo., 15.00
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.Rhein-Neckar Löwen20618484346
2.TSV Burgdorf21606552339
3.Füchse Berlin20587534328
4.SG Flensburg-Handwitt216145343210
5.THW Kiel216225322913
6.SC Magdeburg216255642913
7.MT Melsungen215765372814
8.DHfK Leipzig215715472517
9.TBV Lemgo215435792022
10.HSG Wetzlar215505312022
11.FA Göppingen215685741824
12.GWD Minden215635911824
13.HC Erlangen214935731329
14.VfL Gummersbach215305891230
15.TuS Nettelstedt214735531032
16.TVB Stuttgart21505589933
17.TV Hüttenberg21522618735
18.Eulen Ludwigshafen21485570735
201802211719

2. Bundesliga

Rimparer Wölfe - ThSV EisenachDo., 20.00
Bergischer HC - Eintracht HagenFr., 19.00
BBM Bietigheim - Elbflorenz DresdenFr., 19.30
Lübeck-Schwartau - Dessau-RoßlauFr., 19.30
TV Emsdetten - Eintracht HildesheimFr., 19.30
HBW Balingen - HSC CoburgFr., 19.45
Wilhelmshaven - ASV HammFr., 20.00
HSG Konstanz - HG SaarlouisFr., 20.00
Neusser HV - TuSEM EssenFr., 20.00
ThSV Eisenach - HSG KonstanzSo., 17.00
Elbflorenz Dresden - HBW BalingenSo., 17.00
ASV Hamm - TV EmsdettenSo., 17.00
EHV Aue - Rimparer WölfeSo., 17.00
TuSEM Essen - Bergischer HCSo., 17.00
HG Saarlouis - BBM BietigheimSo., 17.00
HSC Coburg - Neusser HVSo., 17.00
Dessau-Roßlau - WilhelmshavenSo., 17.00
Eintracht Hagen - Lübeck-SchwartauSo., 17.00
Eintracht Hildesheim - HSG NordhornSo., 17.00
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.Bergischer HC22653519422
2.BBM Bietigheim226706053311
3.HL-Schwartau225655353113
4.ASV Hamm226195523113
5.Rimpar Wölfe225945502915
6.HSC Coburg225835402816
7.HSG Nordhorn225705602618
8.TV Emsdetten226296072618
9.HBW Balingen226335622519
10.Dessau-Roßlau225926192420
11.TUSEM Essen225926052024
12.Eintracht Hagen225946361826
13.Neusser HV224985431826
14.Wilhelmshavener HV225786241727
15.Elbflorenz Dresden225546021529
16.EHV Aue225796251430
17.Eintr. Hildesheim225476031331
18.HG Saarlouis225556351034
19.ThSV Eisenach225585901034
20.HSG Konstanz225866371034
201802211720

3. Liga Nord

Barmbek - Fredenbeck24:24
Burgwedel - SG Flensburg II25:23
HSV Hannover - DHK Flensborg30:29
TSV Burgdorf II - HSV Hamburg21:27
SVM Schwerin - Oranienburg29:25
VfL Potsdam - Altenholz28:25
HCE Rostock - MTV Braunschweig34:25
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.HSV Hamburg20619476364
2.TSV Altenholz206325673010
3.HF Springe195565252513
4.SVM Schwerin195345092513
5.HSV Hannover185025062115
6.TSV Hannover-Burgdorf II195235062117
7.1. VfL Potsdam195355411919
8.HC Oranienburg205005051822
9.SG Flensburg-Handewitt II195135231622
10.DHK Flensborg205315781525
11.VfL Fredenbeck205005661426
12.Hannover-Burgwedel205265621426
13.HCE Rostock184564781224
14.MTV Braunschweig184624981125
15.HG HH-Barmbek194855341127
201802181839

Handball

Handball Kreisunion MV Ost

HSG Uni Greifswald 2 - HV Altentreptow 2indiv.1
HSV Waren 2 - HV Ückeritz40:16
HSV Greif Torgelow - Torgelower SV Greif21:31

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.HSV Waren 2703740
2.Torgelower SV Greif564631
3.HV Altentreptow 2213022
4.HSV Greif Torgelow465613
5.HSG Uni Greifswald 2222504
6.HV Ückeritz4162-15
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.

Handball

Handball-Bundesliga Frauen

Bayer Leverkusen - VfL Oldenburg25:30
Neckarsulmer Sportunion - TuS Metzingen26:23
Buxtehuder SV - HSG Bad Wildungen31:28
SVG Celle - BVB Dortmund29:30
HSG Blomberg-Lippe - TV Nellingen37:23
Thüringer HC - SG BBM Bietigheim22:33
HC Leipzig - FA Göppingen33:27

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.SG BBM Bietigheim857603520
2.Thüringer HC805667448
3.TuS Metzingen7586553814
4.Buxtehuder SV7727023319
5.VfL Oldenburg7477033220
6.HC Leipzig7517153022
7.BVB Dortmund6016372824
8.Bayer Leverkusen6456842230
9.HSG Blomberg-Lippe7017302032
10.FA Göppingen7157562032
11.HSG Bad Wildungen7087891537
12.Neckarsulmer Sportunion6247251339
13.TV Nellingen6478111042
14.SVG Celle601755745