Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Handball HC Vorpommern-Greifswald gewinnt durch tolle Aufholjagd
Sportbuzzer Sportmix Handball HC Vorpommern-Greifswald gewinnt durch tolle Aufholjagd
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 12.12.2017
Greifswald

Am Samstag war Derbyzeit in der Handball-MV-Liga. Die Zuschauer aus beiden Lagern wurden für ihr Kommen mit einem tollen Spiel belohnt, in dem sich der HC Vorpommern-Greifswald gegen den HSV Grimmen mit 39:33 (15:21) durchgesetzt hatte.

Es gab alles, was Handball zu bieten hat: Spannung, sehenswerte Zweikämpfe, viele Tore und eine Aufholjagd. Greifswalds Trainer Thomas Krabbe war nach dem Spiel ganz euphorisch: „Mit toller Moral und Disziplin sowie dem absoluten Siegeswillen haben wir das Spiel noch gedreht.“

Bis zur 18. Minute (10:11) war die Partie ausgeglichen. Grimmen legte vor, Greifswald zog nach. Doch auf einmal verloren die Greifswalder völlig ihren Spielfaden. Durch technische Fehler und unplatzierte Würfe luden sie Grimmen förmlich zum Kontern ein. Bis zur 24. Minute zogen die Gäste auf 18:11 weg. Auch nach der Pause blieb Grimmen am Drücker. Nach dem 20:25 (37.) musste Greifswald in doppelter Unterzahl weiterspielen. Es roch nach einem Fiasko. „Doch dann sind unsere beiden Torhüter über sich hinausgewachsen“, lobt Krabbe. „Die Mannschaft hat sich in einen Rausch gespielt und so ein fast verlorenes Spiel noch für sich entschieden.“

Plötzlich gelang den Greifswaldern alles. Tor um Tor verkürzten sie den Rückstand. In der 44. Minute gelang das 28:28. In der 50. Minute übernahm das HC-Team mit dem 31:30 die Führung. Beim 34:30 (55.) war der Erfolg bereits zum Greifen nahe. Als die Gäste noch zum 32:34 aufschlossen, keimte erneut Hoffnung bei ihnen auf, aber die Greifswalder ließen sich das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen. Der Lohn für diesen Sieg ist ein ausgeglichenes Punkteverhältnis und der sechste Platz in der MV-Liga.

HC: Rohleder, Dehne – Bleul 1, M. Schultz 10, Lüthke, Warmer 1, Ch. Schulz 6, Osnowski, Marks 9/7, Teige 3, Dachner, Wodke 5, Wessel 2, Mahlitz 2.

Strafwürfe: HC 7/7; HSV 7/6.

Strafminuten: HC 14; HSV 19.

Mayk Schulz

Mehr zum Thema

Trainer Heidenreich: Wir wollen bei den Füchsen gewinnen

08.12.2017

Vor dem Hinrundenfinale gegen Chemnitz steht die Dotchev-Elf so gut da wie seit 2010 nicht mehr / Nach der Winterpause soll ein neuer Stürmer kommen

09.12.2017

Es war ein Vorspielen der besonderen Art. Als Felix Mehrkens vor gut zwei Monaten mit dem Handball Sport Verein Hamburg beim HC Empor auflief, spielte er bereits ...

09.12.2017
Anzeige