Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Handballer wollen EM-Titeljahr mit Olympia-Bronze krönen

Rio de Janeiro Handballer wollen EM-Titeljahr mit Olympia-Bronze krönen

Die Halbfinal-Niederlage soll schnell abgehakt werden. Olympia-Bronze ist das neue Ziel für die deutschen Handballer. Der Bundestrainer macht seinen Spielern Mut für das Spiel um Platz drei gegen Polen.

Rio de Janeiro. Der Schweiger hatte Gesprächsbedarf. Nach der bittersten Niederlage seiner Bundestrainer-Zeit versammelte Dagur Sigurdsson seine traurigen Handballer in der Kabine, um sie zu trösten, aufzurichten und ihnen für das olympische Bronze-Endspiel Mut zuzusprechen.

„Es ist doch normal, dass wir nach so einer Niederlage auch ein paar Worte wechseln“, sagte der als wortkarg bekannte Isländer. Der Knockout in der vorletzten Sekunde des Halbfinals zum 28:29 (13:16) gegen Weltmeister und Olympiasieger Frankreich hatte die Europameister am Freitag in Rio de Janeiro am Boden zerstört.

„Schwach angefangen, stark aufgeholt, leider nicht belohnt“, fasste Andreas Michelmann, Präsident des Deutschen Handballbundes (DHB), die unglücklich vergebene Chance auf das erste Finale bei Olympischen Spielen seit 2004 zusammen. Doch der Verbandschef blickte optimistisch nach vorn. „Ich hoffe es für die Mannschaft, dass sie sich mit der Bronzemedaille belohnt. Sie hat es verdient nach einer grandiosen EM und einer großen Steigerung bei diesem Turnier“, meinte Michelmann.

Nur gut 40 Stunden blieben den EM-Helden, um die schmerzliche Enttäuschung zu verarbeiten und am Sonntag gegen Polen die Bronzemedaille ins Visier zu nehmen. „Enttäuschend ja, es hilft aber nicht zu jammern und daraus ein Drama zu machen. Man muss es einfach abhaken“, sagte Sigurdsson, „unser Leben geht weiter, und das ist keine Endstation.“ Schon in der Vorrunde hatte die DHB-Auswahl in einem verbissenen Spiel die Polen mit 32:29 bezwungen. Rückschlüsse daraus wollte er aber nicht zulassen: „Man hat bei der EM gesehen, wenn eine Mannschaft erneut auf ein Team trifft, ist es immer eine andere Situation.“

Nur langsam gewannen die Spieler ihre Fassung wieder. „Wir haben gesehen heute, wie brutal Sport sein kann. Die Mannschaft hatte zum Teil Tränen in den Augen“, berichtete Delegationsleiter Bob Hanning. „Jetzt brauchen wir noch ein bisschen, um das aus dem Kopf rauszukriegen. Aber später sieht das dann ein bissl anders aus“, sprach sich Rechtsaußen Tobias Reichmann zunächst Mut zu. Schon wenig später zeigte er sich wieder angriffslustig: „Wir wissen, dass wir ein Spiel um die Medaille haben. Spätestens wenn der Anpfiff ist, gibt man dann wieder alles.“

Darin war er sich mit Paul Drux einig. „Wir müssen alle das Spiel schnell abhaken, weil Bronze immer noch ein großer Erfolg ist. Es sollten jetzt alle den Kopf frei bekommen“, forderte der bislang forsch aufspielende Berliner, der ausgerechnet gegen Frankreichs Abwehrbollwerk nicht die gewohnte Durchschlagskraft aufbrachte. Dennoch ist Dagur Sigurdsson nicht bange vor dem kleinen olympischen Finale. „Ich habe immer gesagt, wir sind Niederlagen positiv angegangen. Wir haben uns dann immer zurückgekämpft“, betonte er und fügte an: „Alle wollen auf das Podium.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rio de Janeiro

Sie waren so nah dran, am Ende reichte es doch nicht für die deutschen Handball-Männer gegen den Weltmeister Frankreich zum Einzug ins Olympia-Finale. In fast letzter Sekunde kassierten sie den entscheidenden Treffer. Noch ist aber Bronze drin.

mehr
Mehr aus Handball

Bundesliga

Göppingen - Hüttenberg28:17
Erlangen - DHfK Leipzig27:26
THW Kiel - N-Lübbecke29:19
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.Rhein-Neckar Löwen19580467326
2.Füchse Berlin19562515308
3.TSV Burgdorf19537497299
4.SG Flensburg-Handwitt195524852810
5.THW Kiel195604812711
6.MT Melsungen195194842612
7.SC Magdeburg195725182513
8.DHfK Leipzig195294962513
9.TBV Lemgo195025171919
10.GWD Minden194995271622
11.FA Göppingen195175211622
12.HSG Wetzlar194904791622
13.HC Erlangen194495201226
14.VfL Gummersbach194755331028
15.TVB Stuttgart19458532929
16.TuS Nettelstedt19430508830
17.TV Hüttenberg19469546731
18.Eulen Ludwigshafen19440514731
201712272118

2. Bundesliga

Elbflorenz Dresden - Bergischer HC21:28
ASV Hamm - HSG Konstanz28:26
TuSEM Essen - HBW Balingen27:25
HG Saarlouis - HSG Nordhorn28:30
HSC Coburg - Lübeck-Schwartau24:21
Dessau-Roßlau - Rimparer Wölfe21:32
Eintracht Hagen - TV Emsdetten31:28
Eintracht Hildesheim - Wilhelmshaven22:23
Neusser HV - BBM Bietigheim26:29
ThSV Eisenach - EHV Aue27:27
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.Bergischer HC20589482382
2.BBM Bietigheim20609547319
3.HL-Schwartau205144872812
4.ASV Hamm205635022713
5.Rimpar Wölfe205404972713
6.HSC Coburg205264882416
7.Dessau-Roßlau205515582416
8.HSG Nordhorn205205092416
9.HBW Balingen205785132317
10.TV Emsdetten205725562218
11.TUSEM Essen205395442020
12.Neusser HV204624971723
13.Wilhelmshavener HV205265741525
14.Elbflorenz Dresden205085511426
15.Eintracht Hagen205315791426
16.EHV Aue205225671327
17.Eintr. Hildesheim204985431228
18.ThSV Eisenach205085371030
19.HG Saarlouis20500574931
20.HSG Konstanz20535586832
201712262206

3. Liga Nord

HSV Hamburg - Barmbek30:24
DHK Flensborg - VfL Potsdam39:35
Altenholz - HF Springe33:28
MTV Braunschweig - Burgwedel27:31
Fredenbeck - HSV Hannover24:29
TSV Burgdorf II - Oranienburg30:26
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.HSV Hamburg16498377284
2.TSV Altenholz16517464266
3.HF Springe164684382111
4.SVM Schwerin154063901911
5.TSV Hannover-Burgdorf II154103921713
6.HSV Hannover154174201713
7.1. VfL Potsdam164434531517
8.HC Oranienburg164014051418
9.DHK Flensborg164314691319
10.SG Flensburg-Handewitt II143753881216
11.VfL Fredenbeck163994591121
12.MTV Braunschweig164104311121
13.HCE Rostock153754041020
14.Hannover-Burgwedel164254471022
15.HG HH-Barmbek164144521022
201801211947

Handball

Handball Kreisunion MV Ost

HSG Uni Greifswald 2 - HV Altentreptow 2indiv.1
HSV Waren 2 - HV Ückeritz40:16
HSV Greif Torgelow - Torgelower SV Greif21:31

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.HSV Waren 2703740
2.Torgelower SV Greif564631
3.HV Altentreptow 2213022
4.HSV Greif Torgelow465613
5.HSG Uni Greifswald 2222504
6.HV Ückeritz4162-15
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.

Handball

Handball-Bundesliga Frauen

Bayer Leverkusen - VfL Oldenburg25:30
Neckarsulmer Sportunion - TuS Metzingen26:23
Buxtehuder SV - HSG Bad Wildungen31:28
SVG Celle - BVB Dortmund29:30
HSG Blomberg-Lippe - TV Nellingen37:23
Thüringer HC - SG BBM Bietigheim22:33
HC Leipzig - FA Göppingen33:27

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.SG BBM Bietigheim857603520
2.Thüringer HC805667448
3.TuS Metzingen7586553814
4.Buxtehuder SV7727023319
5.VfL Oldenburg7477033220
6.HC Leipzig7517153022
7.BVB Dortmund6016372824
8.Bayer Leverkusen6456842230
9.HSG Blomberg-Lippe7017302032
10.FA Göppingen7157562032
11.HSG Bad Wildungen7087891537
12.Neckarsulmer Sportunion6247251339
13.TV Nellingen6478111042
14.SVG Celle601755745