Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Handball Jöhnck: Ein besonderes Duell
Sportbuzzer Sportmix Handball Jöhnck: Ein besonderes Duell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 21.10.2017
Rostock

Thore Jöhnck muss derzeit leichte Kost zu sich nehmen. Dem Torhüter des Handball-Drittligisten HC Empor Rostock macht seit Tagen ein Magen-Darm-Virus zu schaffen. Dennoch hofft der 22-Jährige, dass er am Sonntag im Heimspiel gegen die Bundesliga- Reserve der SG Flensburg-Handewitt (16.30 Uhr, Ospa-Arena) zu großer Form auflaufen kann. Es geht gegen seinen Ex-Klub.

„Klar ist es etwas Besonderes. Einige Flensburger kenne ich schon aus der C-Jugend. Ich freue mich mega darauf, gegen sie zu spielen“, sagt Jöhnck, der acht Jahre lang das Trikot der Fördestädter trug, ehe er im Sommer zusammen mit Trainer Till Wiechers, Leon Witte und Robin Breitenfeldt nach Rostock wechselte.

Mehrere SG-Spieler reisen bereits heute zusammen mit ihren Eltern an. „Wir werden bestimmt 20, 30 Leute und gehen zusammen essen“, erzählt Jöhnck.

Auch Till Wiechers freut sich darauf, seine ehemaligen „Jungs mal wiederzusehen. Aber ich weiß natürlich auch, wie gut sie sind“.

Fünf Jahre lang war der Coach an der Förde tätig. Über den morgigen Kontrahenten weiß er alles. „Athletisch sind die Flensburger uns voraus. Ihr Tempospiel ist extrem gut. Aber das haben wir ja auch fünf Jahre lang trainiert“, meint er augenzwinkernd. Überhaupt habe er bei der Video-Studie „viele Sachen gesehen, die mir sehr bekannt vorkamen, aber auch neue Dinge“, sagt Wiechers. Andererseits wissen auch die SG-Spieler, „wie ich ticke“.

Diszipliniert spielen, das sei der Schlüssel zum Erfolg, meint Wiechers. Ähnlich sieht es Jöhnck: „Wenn wir vorne die Bälle wegwerfen, laufen wir nur hinterher und dann wird es ganz schwer.“

Die Flensburger sind seit vier Runden ungeschlagen. Empor hingegen ging zuletzt viermal leer aus. Eine neuerliche Niederlage würde nicht nur Thore Jöhnck schwer im Magen liegen.

Info: Das Vorspiel bestreitet Empors A-Jugend gegen Flensburg (14.00 Uhr, Ospa-Arena)

Stefan Ehlers

Mehr zum Thema

Ribnitzerinnen lassen der SG Uni Greifswald/Loitz keine Chance – Barth verliert

16.10.2017

Christoph Nisius übernimmt das Ruder / Heute Wahl des TSG-Präsidenten

18.10.2017

Landespokalsieger empfängt morgen den HC Vorpommern-Greifswald / Die Frauen vom SV Motor Barth sind zu Gast bei der HSG Uni Rostock

20.10.2017
Anzeige