Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Sigurdsson bestätigt Angebot, Japan weiß nichts

Wie geht es weiter? Sigurdsson bestätigt Angebot, Japan weiß nichts

Dagur Sigurdsson wird die DHB-Auswahl wohl bald in Richtung Japan verlassen. Der Bundestrainer prüft derzeit ein Angebot. Davon wissen die Japaner aber angeblich nichts. Was macht der Isländer?

Berlin. Japans Handball-Verband weiß offiziell von nichts. Von einer möglichen Verpflichtung Dagur Sigurdssons als Trainer des Nationalteams habe man nichts gehört, sagte Exekutivdirektor Yuji Harano der Deutschen Presse-Agentur.

„Dazu haben wir keine Informationen.“ Das überrascht, da Sigurdsson selbst bei der Vorstellung seiner Autobiografie in Berlin vom Interesse der Japaner geredet hatte. „Ich habe den DHB informiert, dass ich ein Angebot habe, und die wissen jetzt Bescheid“, sagte der Isländer. Die kommenden zwei, drei Wochen werde er nun nutzen, um Klarheit zu schaffen.

DHB-Vizepräsident Bob Hanning rechnet nicht mehr mit einem langfristigen Verbleib. Zwar sei alles noch offen und sein Herz sage ihm, dass Dagur bleiben solle, sagte Hanning dem TV-Sender Sport1. „Mein Bauchgefühl sagt mir allerdings, dass er schon sehr, sehr weit ist mit der Situation der Lebensqualitätsveränderung.“ Der Isländer mache sich derzeit ernsthafte Gedanken über eine Veränderung seiner Lebensplanung. „Sprich Wohnortwechsel, sprich mehr mit der Familie machen oder einen ganz anderen Weg einzuschlagen, ohne Handball“, sagte Hanning.

Am Vorabend zeigte sich Sigurdsson bei der Präsentation seines Buches alles andere als nordisch kühl. Er plauderte offen und witzig über seine Jugend, scherzte über ein Unterhosenfoto von Nationalspieler Steffen Weinhold und wirkte teilweise sogar etwas nervös auf der Bühne im überfüllten Lesesaal. Als ein Besucher wissen wollte, was ihn überhaupt an einem Mittelklasseteam wie Japan reize, wippte Sigurdsson mit den Füßen. Er antwortete: „Ich kann nur allgemein sagen, Japan ist ein schönes Land, und wir haben es sehr, sehr da genossen.“

Von 2000 bis 2003 war der 43-Jährige Spielertrainer bei Wakunaga Hiroshima. Sigurdsson mag das Land und die Mentalität der Japaner. Wenn es um das Thema Lebensplanung gehe, „kann ich nicht gewinnen. Japan ist kein Thema des Geldes“, sagte Hanning, der sich bereits nach möglichen Nachfolgern für Sigurdsson umschaut. Einer könnte der ehemalige Bundesliga-Coach Gudmundur Gudmundsson sein, der Olympiasieger Dänemark im Sommer 2017 überraschend verlassen wird. Er werde seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern, weil er nun „andere Pläne“ habe, sagte Sigurdssons Landsmann. Hanning wollte sich zu Gudmundsson nicht äußern.

Andere Lebenspläne scheint auch Sigurdsson zu haben. Mit Blick auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokio suchen die Japaner offenbar einen Coach, der den Weltranglisten-25. kurzfristig zu einem Medaillenkandidaten formen kann. Dass Sigurdsson dafür der ideale Kandidat wäre, zeigt sein Lebenslauf: Rund eineinhalb Jahre nach seinem Dienstantritt als deutscher Nationalcoach hatte er mit der DHB-Auswahl überraschend den EM-Titel geholt.

Doch noch ist Carlos Ortega Trainer des japanischen Nationalteams, der Spanier trainiert gleichzeitig den dänischen Erstligisten KIF Kolding Kopenhagen. Erst im Juni war sein Vertrag als Nationalcoach verlängert worden - bis zur WM im Januar in Frankreich. Nach „Bild“-Informationen wird Sigurdsson den DHB nach der Weltmeisterschaft verlassen.

Im Schlusskapitel von Sigurdssons Autobiografie deutet allerdings zunächst nichts auf einen baldigen Abschied hin: „Als ich Bundestrainer wurde, hieß das große Ziel Gold bei Olympia 2020. Das ist nach wie vor unser Leitgedanke.“ Das Buch sei aber auch eine Reise für ihn gewesen, „auch zu sich selbst. Und wie im Leben gelangt man dabei an Weggabelungen, wo man entscheiden muss: In welche Richtung marschiert man weiter?“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Warten auf Sigurdsson

Nach dem erfolgreichen Start in die EM-Qualifikation warten die deutschen Handballer gespannt auf die Entscheidung in der Trainerfrage. Bis Ende November muss sich Erfolgscoach Sigurdsson entscheiden, ob er nach der WM 2017 weitermacht.

mehr
Mehr aus Handball

Bundesliga

Göppingen - Hüttenberg28:17
Erlangen - DHfK Leipzig27:26
THW Kiel - N-Lübbecke29:19
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.Rhein-Neckar Löwen19580467326
2.Füchse Berlin19562515308
3.TSV Burgdorf19537497299
4.SG Flensburg-Handwitt195524852810
5.THW Kiel195604812711
6.MT Melsungen195194842612
7.SC Magdeburg195725182513
8.DHfK Leipzig195294962513
9.TBV Lemgo195025171919
10.GWD Minden194995271622
11.FA Göppingen195175211622
12.HSG Wetzlar194904791622
13.HC Erlangen194495201226
14.VfL Gummersbach194755331028
15.TVB Stuttgart19458532929
16.TuS Nettelstedt19430508830
17.TV Hüttenberg19469546731
18.Eulen Ludwigshafen19440514731
201712272118

2. Bundesliga

Elbflorenz Dresden - Bergischer HC21:28
ASV Hamm - HSG Konstanz28:26
TuSEM Essen - HBW Balingen27:25
HG Saarlouis - HSG Nordhorn28:30
HSC Coburg - Lübeck-Schwartau24:21
Dessau-Roßlau - Rimparer Wölfe21:32
Eintracht Hagen - TV Emsdetten31:28
Eintracht Hildesheim - Wilhelmshaven22:23
Neusser HV - BBM Bietigheim26:29
ThSV Eisenach - EHV Aue27:27
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.Bergischer HC20589482382
2.BBM Bietigheim20609547319
3.HL-Schwartau205144872812
4.ASV Hamm205635022713
5.Rimpar Wölfe205404972713
6.HSC Coburg205264882416
7.Dessau-Roßlau205515582416
8.HSG Nordhorn205205092416
9.HBW Balingen205785132317
10.TV Emsdetten205725562218
11.TUSEM Essen205395442020
12.Neusser HV204624971723
13.Wilhelmshavener HV205265741525
14.Elbflorenz Dresden205085511426
15.Eintracht Hagen205315791426
16.EHV Aue205225671327
17.Eintr. Hildesheim204985431228
18.ThSV Eisenach205085371030
19.HG Saarlouis20500574931
20.HSG Konstanz20535586832
201712262206

3. Liga Nord

SVM Schwerin - HCE Rostock30:26
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.HSV Hamburg14435323244
2.TSV Altenholz14452405226
3.HF Springe14410372217
4.SVM Schwerin14375358199
5.TSV Hannover-Burgdorf II143803661513
6.HSV Hannover143883961513
7.HC Oranienburg143503491414
8.1. VfL Potsdam143823891315
9.SG Flensburg-Handewitt II143753881216
10.VfL Fredenbeck143514001117
11.DHK Flensborg143754071117
12.MTV Braunschweig143563721117
13.HG HH-Barmbek14362395820
14.HCE Rostock14345380820
15.Hannover-Burgwedel14367403622
201801071918

Handball

Handball Kreisunion MV Ost

HSG Uni Greifswald 2 - HV Altentreptow 2indiv.1
HSV Waren 2 - HV Ückeritz40:16
HSV Greif Torgelow - Torgelower SV Greif21:31

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.HSV Waren 2703740
2.Torgelower SV Greif564631
3.HV Altentreptow 2213022
4.HSV Greif Torgelow465613
5.HSG Uni Greifswald 2222504
6.HV Ückeritz4162-15
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.

Handball

Handball-Bundesliga Frauen

Bayer Leverkusen - VfL Oldenburg25:30
Neckarsulmer Sportunion - TuS Metzingen26:23
Buxtehuder SV - HSG Bad Wildungen31:28
SVG Celle - BVB Dortmund29:30
HSG Blomberg-Lippe - TV Nellingen37:23
Thüringer HC - SG BBM Bietigheim22:33
HC Leipzig - FA Göppingen33:27

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.SG BBM Bietigheim857603520
2.Thüringer HC805667448
3.TuS Metzingen7586553814
4.Buxtehuder SV7727023319
5.VfL Oldenburg7477033220
6.HC Leipzig7517153022
7.BVB Dortmund6016372824
8.Bayer Leverkusen6456842230
9.HSG Blomberg-Lippe7017302032
10.FA Göppingen7157562032
11.HSG Bad Wildungen7087891537
12.Neckarsulmer Sportunion6247251339
13.TV Nellingen6478111042
14.SVG Celle601755745