Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Handball TSG-Handballer wollen Spitzenplatz behaupten
Sportbuzzer Sportmix Handball TSG-Handballer wollen Spitzenplatz behaupten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 09.02.2018
Tom Koop (l.) gehört zu den Torjägern im Team der TSG Wismar. Morgen ist er wieder voll gefordert. FOTOS (2): DANIEL KOCH

Auf Reisen geht es morgen für die Handballer der TSG Wismar. Dabei haben sie keinen zu langen Anfahrtsweg bis Rostock, wo sie auf den SV Warnemünde treffen. Beim Tabellensechsten der MV-Liga (14:14 Punkte) wartet keine einfache Aufgabe auf die TSG. Denn nach schwierigem Saisonbeginn, geprägt durch einige Abgänge, hat sich der SVW im Laufe der Spielzeit immer mehr gefestigt. Von den letzten vier Partien konnten sie drei gewinnen. Nur gegen das Spitzenteam aus Neubrandenburg setzte es auswärts eine Niederlage. Die Gastgeber bauen vor allem auf ihre mannschaftliche Geschlossenheit. Für die Wismarer Mannschaft ist es, trotz der Ergebnisse und Platzierung, derzeit keine so einfache Situation. Denn durch die verletzungsbedingten Ausfälle von Florian Maske (Kreuzbandriss) und Felix Schrimpf (Schlüsselbeinbruch) waren die Verantwortlichen zu Änderungen in ihrem Spiel gezwungen. Dabei setzen sie auf einen Mix aus Erfahrung und junge Unbekümmertheit. „Einige Spieler mussten nun zwei Dinge schnell umsetzen, Verantwortung übernehmen und auf ungewohnten Positionen spielen. Dass dabei auch Dinge mal nicht so funktionieren ist nachvollziehbar. Aber insgesamt lösen sie die verschiedensten Aufgaben immer wieder gut“, zeigt sich Trainer Sven Hünerbein zufrieden mit den letzten Spielen. Und auch beim SV Warnemünde werden sie mit Selbstvertrauen in das Spiel gehen. „Zwei Punkte sind unser Ziel. Dabei haben wir das Augenmerk in dieser Trainingswoche auf die Abwehrarbeit gelegt, damit wir die Defensive wieder mehr festigen“, fügt Hünerbein hinzu. Vielleicht finden ja auch einige Interessierte den Weg nach Rostock. Anpfiff der Begegnung ist um 18.00 Uhr in der Sporthalle Gerüstbauerring.

Zur Galerie
Wismarer sind morgen beim Tabellensechsten SV Warnemünde gefordert

sm

Mehr zum Thema

Gegen Schlusslicht HC Empor Rostock II gelingt nur ein knapper 34:32-Erfolg

05.02.2018

Münsterstädter kassieren in der Oberliga eine 27:31-Niederlage beim HV Grün-Weiß Werder / Neuzugang Christoph Rasch gibt sein Debüt

05.02.2018

Wismarer Handballerinnen gewinnen 21:17 /Tabelle wieder korrigiert

06.02.2018

Kaiser muss gehen und wird vorerst von Köster ersetzt

09.02.2018

Handballer empfangen morgen Tabellenzweiten Fortuna Neubrandenburg / Sebastian Ahrens wird nach Verletzung mehrere Wochen ausfallen

09.02.2018

Jungen trainieren mit erfahrenen Handballern vom HC Empor Rostock / Verein widmet sich mit Partnern der Nachwuchsförderung

09.02.2018
Anzeige