Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportmix Siegemund erreicht zweite Runde - Görges verliert
Sportbuzzer Sportmix Siegemund erreicht zweite Runde - Görges verliert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:02 29.04.2018
Stuttgart

Für Julia Görges war das Tennisturnier in Stuttgart nach einer guten Stunde schon wieder vorbei, Laura Siegemund dagegen belohnte sich für eine starke Vorstellung mit der zweiten Runde.

Gegen die favorisierte Tschechin Barbora Strycova gewann die Titelverteidigerin gut ein Jahr nach ihrem Kreuzbandriss etwas überraschend 6:4, 6:3 und sorgte für den einzigen deutschen Sieg am ersten Wettkampftag des Porsche Tennis Grand Prix.

„Ich habe einfach Spaß mit euch“, sagte die 30-Jährige. 2017 hatte sie gewonnen, 2016 stand sie im Finale. „Ich bin sehr, sehr glücklich, dass ich wieder Tennis spielen darf und hier sein kann“, sagte sie. „Jedes Match, das ich gewinne, hilft mir Selbstvertrauen zu tanken. Dann ist vieles möglich hier. Hat man ja gesehen in den letzten Jahren.“

Görges dagegen unterlag Marketa Vondrousova deutlich 2:6, 2:6. „Ich bin fertig, wenn ich ehrlich bin. Ich bin mental einfach leer von den letzten Tagen“, sagte die Nummer elf der Weltrangliste nach den 66 Minuten auf dem Centre Court.

Die Tschechin, die beim Fed Cup nicht dabei war, sondern sich in der Qualifikation ins Hauptfeld kämpfte, wirkte im Vergleich viel konzentrierter. Görges war gegen die 18 Jahre alte Gegnerin weitgehend chancenlos und klar unterlegen. Gegen die Nummer 73 der Welt unterliefen ihr zahlreiche leichte Fehler, immer wieder haderte die 29-Jährige mit sich selbst. „Sie hat sehr solide gespielt und wenig Fehler gemacht. Ich bin mit meinen Beinen nicht mehr hinterher gekommen, um meine Qualität an Schlägen anzubringen“, sagte Görges.

„Das war ein großartiges Match vor mir. Ich habe um jeden Ball gekämpft“, sagte Vondrousova auf dem Centre Court. Der Traum von einem zweiten Sieg in Stuttgart nach dem Coup 2011 ist für Görges schon wieder geplatzt. Im vergangenen Jahr hatte sie keine Wildcard bekommen und durfte gar nicht teilnehmen.

Vor Görges hatte sich bereits Antonia Lottner in der ersten Runde verabschiedet. Sie verlor gegen die erst 15 Jahre alte Marta Kostjuk aus der Ukraine 4:6, 1:6. Kostjuk ist die jüngste Teilnehmerin im Hauptfeld seit 1995 und trifft in der zweiten Runde auf Caroline Garcia. Die Französin hatte die dreimalige Siegerin Maria Scharapowa ausgeschaltet. Die ehemalige Nummer eins der Welt verlor 6:3, 6:7 (6:7), 4:6. Für die Wildcard-Inhaberin war es im fünften Duell die erste Niederlage gegen die an Nummer sechs gesetzte Französin.

dpa

Mehr zum Thema

Die deutsche Nummer eins Julia Görges bestreitet im Fed-Cup-Halbfinale gegen Tschechien für die deutschen Tennis-Damen das Eröffnungseinzel.

24.04.2018

In Topbesetzung wollen die deutschen Tennis-Damen erstmals seit 2014 das Finale im Fed Cup erreichen. Ein Favorit für das Halbfinale von Stuttgart gegen Tschechien ist nicht auszumachen.

24.04.2018

Das hatten sich die deutschen Tennis-Damen ganz anders erhofft. Zum Auftakt des Fed-Cup-Halbfinals gegen Tschechien verlieren Julia Görges und Angelique Kerber. Die Chancen, den ersten Finaleinzug seit vier Jahren doch noch zu schaffen, sind gering.

25.04.2018

1976 wird Robby Naish mit nur 13 Jahren zum ersten Mal Windsurf-Weltmeister – und zur Ikone seines Sports:  Heute feiert er seinen 55. Geburtstag. 

23.04.2018
Sportmix Finalsieg gegen Nishikori - 11. Titel für Nadal in Monte Carlo

Rafael Nadal hat zum Auftakt der europäischen Sandplatz-Saison gleich seine Ausnahmestellung auf dem für ihn so besonderen Belag unter Beweis gestellt.

27.04.2018

Angelique Kerber konnte die Hoffnungen im Fed Cup nicht erfüllen. Im Halbfinale gegen Tschechien verlor die ehemalige Nummer eins der Welt auch ihr zweites Einzel. Der ersehnte erste Final-Einzug seit vier Jahren blieb in weiter Ferne.

27.04.2018