Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportmix Klaus Ampler starb im Pflegeheim
Sportbuzzer Sportmix Klaus Ampler starb im Pflegeheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 09.05.2016

. Der frühere DDR-Radrennfahrer Klaus Ampler ist tot. Das bestätigte der ehemalige Vizepräsident des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR), Wolfgang Schoppe, am Sonnabend. Ampler starb am Freitagabend in einem Leipziger Pflegeheim im Alter von 75 Jahren. Er war seit Jahren an Alzheimer erkrankt. „Wir können das noch gar nicht richtig verstehen“, sagte Amplers langjähriger Weggefährte Schoppe.

Klaus Ampler 1996. Archivfoto: Imago

Amplers sportlicher Aufstieg begann 1957 bei der Betriebssportgemeinschaft Motor Warnowwerft in Warnemünde. 1959 wurde er erstmals Bezirksmeister und errang den Sieg bei der 53. Auflage des Rennens „Rund um Berlin“. Im gleichen Jahr wechselte er zum Sportclub DHfK Leipzig. 1960 verpasste Ampler die Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele in Rom sowie seine Nominierung für die in diesem Jahr stattfindende Friedensfahrt.

Der im ostpreußischen Marienberg geborene Radsportler feierte mit dem Gewinn der Friedensfahrt 1963 seinen größten Erfolg. Zudem war er mehrfacher DDR-Meister auf der Straße und auf der Bahn. Seinen Sohn Uwe, den er ebenso wie Uwe Raab trainierte, führte Klaus Ampler als Trainer zum Olympiasieg 1988 und zum WM-Titel 1986.

Nach der Beendigung seiner Trainertätigkeit kurz nach der Wende fungierte er bis 1996 als Geschäftsführer eines Fahrrad-Großhandels in Leipzig. Danach war er u.a. Co-Moderator beim MDR.

OZ

Mehr zum Thema

Ein Pflegefall kann jederzeit eintreten. Hilfe bieten die Pflegestützpunkte im Land an. Wichtig ist, dass die Angehörigen über eine Vorsorgevollmacht verfügen.

14.10.2016

Der Indierock-Musiker galt in den 80ern als wild und unberechenbar / Inzwischen ist der Dortmunder gelassener geworden / Am 6. Mai kommt er mit seiner Band und aktuellen Songs nach Rostock

04.05.2016

Am 3. Juni treten die Puhdys, City und Karat als Rocklegenden in der Stadthalle auf

06.05.2016
Anzeige