Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Leichtathletik Im Jubiläumsjahr: Leichtathleten fiebern Heimwettkampf entgegen
Sportbuzzer Sportmix Leichtathletik Im Jubiläumsjahr: Leichtathleten fiebern Heimwettkampf entgegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 02.02.2018
Speerwerferin Julia Ulbricht will sich erneut für die Jugend-WM qualifizieren. Im Vorjahr wurde sie dort Vierte. Quelle: Foto: Dirk Fusswinkel

Das Jahr 2018 wird für Klubchef Ralf Skopnik und seinen 1. LAV Rostock ein ganz besonderes. Das machte der 55-Jährige in dieser Woche auf dem Neujahrsempfang des Leichtathletikvereins deutlich. Ihm und seinen Kollegen ist es gelungen, die deutschen Jugendmeisterschaften der Altersklassen U 18 und U 20 in die Hansestadt zu holen. Sie werden Ende Juli im Rostocker Leichtathletikstadion ausgetragen. Und das im Jubiläumsjahr des 1. LAV, der Ende November seinen 20. Geburtstag in der Stadthalle feiern wird.

„Wir freuen uns als Veranstalter sehr auf die deutsche Meisterschaft. Sie werden für unseren Verein einer der wichtigsten Wettkämpfe in der Saison“, betont Ralf Skopnik. Für ihn sei es von großer Bedeutung, die Hansestadt dort „bestens“ zu präsentieren. Er hofft dabei auf die Unterstützung der Stadt und der Sponsoren des 1. LAV. „Die Zusammenarbeit mit der Hansestadt Rostock klappt einwandfrei. Ohne sie und unsere Sponsoren wäre vieles nicht möglich“, bedankte sich der Vereinsvorsitzende beim Treffen in den Räumlichkeiten der Stadtwerke Rostock. Sie gehören wie die Wohnen in Rostock Wohnungsgesellschaft (Wiro) und die Rostocker Volks- und Raiffeisenbank zu den Hauptsponsoren des 1. LAV.

Die Leichtathleten von der Ostseeküste wollen in 2018 ähnlich erfolgreich sein wie im Vorjahr. „2017 haben wir viele gute Ergebnisse erzielt. International herausragend war der tolle vierte Platz von Julia Ulbricht bei der U-18- WM im Sperrwurf in Kenia“, lobte Ralf Skopnik in seinem Rückblick. Mit der neuen persönlichen Bestweite von 54,77 Meter fehlten ihr lediglich 19 Zentimeter zum Gewinn der Bronzemedaille.

Speerwurf-Ass will zur WM „Das war mein erster internationaler Auftritt. Es war ein geiler Wettkampf in einer tollen Atmosphäre“, schwärmt die 17-Jährige noch heute. Ihr nächstes großes Ziel ist die U-20-WM, die vom 10. bis zum 15. Juli im finnischen Tampere ausgetragen wird. Für die Weltmeisterschaft muss sich Ulbricht allerdings erst noch qualifizieren. „Ich bin zuversichtlich, dass ich die erforderliche Norm schaffen und an dem Wettkampf teilnehmen werde“, sagt die amtierende Deutsche Jugendmeisterin selbstbewusst. Bei den Bundestitelkämpfen im vergangenen August in Ulm (Baden-Württemberg) hatte Ulbricht in der U 18 gewonnen.Weitere Medaillen bei deutschen Meisterschaften holten im Vorjahr Mara Häusler (Silber im Dreisprung der U 20) und Hannah Bittorf (jeweils Bronze im Dreisprung und Hochsprung der U 16). Sie wollen auch in diesem Jahr wieder ganz vorne angreifen. Genauso wie der 16-jährige Timo Liedemit. „Ich peile beim Heimwettkampf in Rostock über die 800 Meter auf jeden Fall einen Medaillengewinn an“, sagt der Mittelstreckenläufer. Klubchef Ralf Skopnik freut sich über so viel Ehrgeiz und drückt seinen Athleten fest die Daumen, dass sie ihre Ziele erreichen werden. Klappt das, wird 2018 erst recht ein ganz besonderes Jahr.

Marten Vorwerk und Tommy Bastian

Der 12. Mai 2018 ist der Lauftag in Greifswald. Der 12. Citylauf wird Hunderte Schüler zu den Läufen der Schulen und der Grundschulen um die Pokale der Sparkasse ...

02.02.2018

Nach drei zweiten Plätzen und einem tollen Bronzeplatz beim eigenen 20. Palmberg-Cup feierten die D-1-Junioren des FC Schönberg am Wochenende ihren ersten Turniersieg in dieser Hallensaison.

29.01.2018

Bei den Leichathletik-Landesmeisterschaften unterm Hallendach in Neubrandenburg holte Robin Pelz vom PSV Wismar in der Altersklasse U 18 den Titel über 1500 Meter.

29.01.2018
Anzeige