Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Leichtathletik „Mara-Tom“: Beim Debüt zum Meistertitel
Sportbuzzer Sportmix Leichtathletik „Mara-Tom“: Beim Debüt zum Meistertitel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:23 04.05.2018
Tom Gröschel beim Zieleinlauf in Düsseldorf. Quelle: imago
Düsseldorf/Rostock

Seine Arbeitskollegen rufen ihn schon lange „Mara-Tom“, dabei feierte Tom Gröschel erst am vergangenen Sonntag sein Marathon-Debüt. Doch beim Lauf in Düsseldorf hat der Polizist eindrucksvoll bewiesen, dass ihm der Spitzname zu Recht verliehen wurde. Der gebürtige Güstrower raste in 2:15:20 Stunden über den 42,195 Kilometer langen Kurs der Rhein-Metropole. Damit krönte sich der Athlet des TC Fiko Rostock prompt zum Deutschen Meister und qualifizierte sich für die Europameisterschaft am 12. August in Berlin.

„Das war ein krasses Rennen, ich kann es immer noch nicht fassen! Meine Trainingsgruppe ist auf Rädern durch die Stadt geflitzt und hat mir ständig durchgegeben, wo die anderen Läufer sind. Im Ziel sind dann alle komplett ausgerastet, und wir lagen uns in den Armen“, erinnert sich der 26-Jährige.

Dass Gröschel den Lauf in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt überhaupt durchhielt, gleicht einem Wunder. Den Läufer plagen seit mehr als einem Jahr Verletzungen im Bereich der Achillessehne. Während der letzten beiden Trainingslager im Januar in Kenia und im März in Flagstaff (USA) konnte der Langstreckenspezialist nur eingeschränkt auf dem Fahrrad und im Schwimmbecken trainieren. Trotz der gesundheitlichen Probleme entschied sich Gröschel, in Düsseldorf zu starten. „Das Adrenalin hat den Schmerz verdrängt“, glaubt der Deutsche Meister.

Im Düsseldorfer Dauerregen musste Gröschel bei Kilometer 25 die Spitzengruppe um den späteren zweitplatzierten Sebastian Reinwand (ART Düsseldorf) erst mal abreißen lassen. „Dass 17 Kilometer vor dem Ziel das Tempo erhöht wurde, kam für mich zu früh“, gestand der Läufer. Doch er kämpfte sich wieder ran. Nach 32 Kilometern kam die Info von seinen Rad-Kumpels: Reinwand ist platt. „Da habe ich Lunte gerochen“, erzählt der Schlaks. Gröschel zündete den Turbo und schüttelte 1,5 Kilometer vor dem Ziel seinen ärgsten Konkurrenten ab. Der Coup war perfekt. Gröschel: erster deutscher Marathon-Champion aus MV.

Mit der gelaufenen Zeit bei seinem Debüt knackte Gröschel nicht nur die Norm für die Europameisterschaft, sondern auch einen 28 Jahre alten Rekord. Er unterbot den bisher schnellsten Marathon- Läufer aus MV, Hansjörg Kunze, um mehr als eine Minute. Der ehemalige Topathlet trauert der verlorenen Bestmarke aus dem Mai 1990 aber nicht nach: „Die Leistung von Tom war sehr ansprechend, ich habe mich für ihn gefreut. Es wurde Zeit, dass der Rekord gebrochen wird.“

Glückwünsche für den Mann aus Badendiek (bei Güstrow) kamen auch von Kristin Behrens. „Mich hielt es während der letzten Kilometer nicht mehr auf dem Sitz. Hut ab vor dieser Leistung“, gratuliert die Präsidentin des Leichtathletik-Verbands MV. „Tom ist als Vorbild enorm wichtig, um die Sportlerjugend im Land zu binden“, ordnet sie den Erfolg ein.

Ab Montag richtet Gröschel den Fokus auf die EM in Berlin und hofft, die Vorbereitung endlich schmerzfrei absolvieren zu können. Der Marathon-Neuling trainiert derzeit beim TV Wattenscheid, gemeinsam mit Hendrik Pfeiffer, der ebenfalls zur EM fährt.

Die Vorfreude auf das Highlight vor der eigenen Haustür ist schon jetzt riesig. „Ich habe nach meinem Sieg in Düsseldorf so viele Anrufe und Nachrichten von Freunden und Familie bekommen – alle wollen in Berlin unbedingt dabei sein, um mich anzufeuern“, freut sich „Mara-Tom“.

Horst Schreiber

Diskus-Olympiasieger Robert Harting wird vor seinem letzten großen Auftritt bei der Heim-Europameisterschaft in Berlin von einer Verletzung geplagt.

22.04.2018

Sprinterin Tracey Schulz wird künftig für den LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz an den Start gehen. Das teilte ihr neuer Verein in einer Presseerklärung mit. Die 22-Jährige kommt vom SC Neubrandenburg.

22.04.2018

Leichtathleten von Blau-Weiß Grevesmühlen in Lübeck erfolgreich

18.04.2018