Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Leichtathletik Rostockerin siegt in eisiger Kälte
Sportbuzzer Sportmix Leichtathletik Rostockerin siegt in eisiger Kälte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:39 02.03.2018

Bei den deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften und den Winterwurf-Titelkämpfen im Freien in der Altersklasse U 20 in Halle (Sachsen-Anhalt) hat Julia Ulbricht vom 1. LAV Rostock am Wochenende die Goldmedaille im Speerwurf gewonnen. Die Ostseestädterin, die in Prerow aufgewachsen ist, ehe sie an die Sportschule nach Rostock wechselte, siegte in der eisigen Kälte mit der Weite von 47,14 Metern. Die hatte sie gleich im ersten Versuch erreicht.

Erzielte gleich im ersten Versuch die Siegerweite: Julia Ulbricht – hier in einem früheren Wettkampf. Quelle: Foto: Imago

Der Erfolg kam für die 17-jährige Ulbricht überraschend. Im Vorfeld hatte sie durch ihre Krankheit einige Trainingseinheiten verpasst und deshalb noch Rückstand. „Umso mehr freue ich mich über den Titel mit dem neuen, etwas schwereren Speer bei den winterlichen Bedingungen“, sagte die WM- Vierte des vergangenen Sommers in der U 18.

Der Schützling von Trainer Mark Frank fiebert fortan der deutschen Jugendmeisterschaft im Sommer im heimischen Rostocker Leichtathletikstadion entgegen. Außerdem bereitet sich Ulbricht auf die U-20-WM vor, die vom 10. bis 15. Juli im Ratina-Stadion in der finnischen Stadt Tampere ausgetragen werden soll. Für die Weltmeisterschaft muss sich die LAV-Starterin allerdings erst einmal noch qualifizieren.

tb

Starker Auftakt: Hochspringer Mateusz Przybylko gewinnt gleich im ersten Finale der Leichtathletik-Weltmeisterschaften unterm Hallendach Bronze. Konstanze Klosterhalfen wird über 3000 Meter nur Siebte.

02.03.2018

Leichtathlet holt Gold im Dreikampf / Sledz gibt verletzt auf

27.02.2018

Julia Ulbricht wird Deutsche Meisterin im Speerwurf

27.02.2018
Anzeige