Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Leichtathletik Siebenkämpferin Schäfer fällt auf Rang vier zurück
Sportbuzzer Sportmix Leichtathletik Siebenkämpferin Schäfer fällt auf Rang vier zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:20 10.08.2018
Carolin Schäfer hofft im Siebenkampf auf eine Medaille. Quelle: Bernd Thissen
Berlin

Vize-Weltmeisterin Carolin Schäfer besitzt nach dem Start in den zweiten Siebenkampf-Tag bei der Leichtathletik-EM in Berlin weiter Medaillenchancen.

Vor den letzten beiden Disziplinen fiel die 26-Jährige von der LG Eintracht Frankfurt allerdings zunächst vom dritten auf den vierten Rang zurück. Schäfer kam mit 6,24 Metern im Weitsprung auf eine persönliche Saisonbestleistung und hat mit 4772 Punkten nun einen Rückstand von 33 Zählern auf die drittplatzierte Österreicherin Ivona Dadic.

In Führung liegt weiterhin die Britin Katarina Johnson-Thompson mit 5083 Punkten. Zweite ist die Olympiasiegerin Nafissatou Thiam aus Belgien mit 4970 Zählern.

Louisa Grauvogel von der LG Saar geht als Siebte mit 4681 Punkten in den Speerwurf. Als dritte deutsche Starterin ist die Leverkusenerin Mareike Arndt mit 4490 Zählern vorerst Elfte. Der abschließende 800-Meter-Lauf steht am Freitagabend (21.20 Uhr) an.

dpa

Neun Medaillen - darunter zwei goldene für Zehnkämpfer Arthur Abele und Speerwerfer Thomas Röhler - haben die deutschen Leichtathleten bisher bei der EM gesammelt. Am Freitag sollen weitere dazukommen.

10.08.2018

Vier weitere Medaillen gibt es für die Gastgeber bei der Leichtathletik-EM in Berlin - und den zweiten Titel durch Speerwurf-Ass Thomas Röhler. Im Hürdensprint schnappt eine Weißrussin den Deutschen Gold weg.

09.08.2018

Pamela Dutkiewicz (Wattenscheid) und Titelverteidigerin Cindy Roleder (Halle/Saale) haben bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin Silber und Bronze über 100 Meter Hürden gewonnen.

09.08.2018