Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Motorsport Hamilton trifft Verstappen: „Immer Respekt zeigen“
Sportbuzzer Sportmix Motorsport Hamilton trifft Verstappen: „Immer Respekt zeigen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:54 16.04.2018
Dicht an dicht: Red-Bull-Pilot Max Verstappen (hinten) und Lewis Hamilton im Mercedes beim Großen Preis von Bahrain. Quelle: Luca Bruno
Anzeige
Shanghai

Vier Tage nach der Kollision in Bahrain mit Max Verstappen hat Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton erstmals mit dem Niederländer gesprochen.

„Ich habe ihn getroffen, ihm die Hand geschüttelt und gesagt, dass mir das letzte Rennen für ihn leid tue, ungeachtet, ob es mein Fehler oder sein Fehler war“, erzählte der Mercedes-Fahrer am Donnerstag vor dem Grand-Prix-Wochenende in Shanghai. „Es ist immer wichtig, Respekt zu zeigen“, fügte der Brite hinzu.

Zuvor hatte Verstappen angekündigt, ein Gespräch mit Hamilton über den Vorfall vom Sonntag nicht zwingend zu suchen. „Es kommt darauf an, ob es wirklich notwendig ist“, sagte das Top-Talent von Red Bull. „Aber warum sollte ich etwas ändern? Ich glaube nicht, dass ich etwas falsch gemacht habe.“

Der 20 Jahre alte Verstappen hatte in der Frühphase des Rennens in Bahrain mit einem riskanten Manöver den 13 Jahre älteren Hamilton zu überholen versucht. Der Vierfach-Champion nannte den Niederländer deshalb einen „Dickhead“ (Schwachkopf). Bei der Aktion hatten sich beide Autos berührt. Verstappen musste kurz danach als Spätfolge der Kollision aufgeben, Hamilton wurde Dritter.

dpa

Mehr zum Thema

Im Flutlicht-Spektakel von Bahrain hat sich Wüsten-König Sebastian Vettel zum zweiten Formel-1-Saisonsieg gezittert.

08.04.2018

Nach Sebastian Vettels zweitem Sieg im zweiten Rennen hadert Mercedes mit den verpassten Chancen. Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton spürt den Druck und fordert eine schnelle Trendumkehr.

09.04.2018

Mit seinem riskanten Fahrstil eckt Max Verstappen in der Formel 1 immer wieder an. Weltmeister Lewis Hamilton beschimpfte ihn zuletzt als „Schwachkopf“. Der Niederländer nimmt das zwar nicht übel, will sich aber auch nicht ändern.

14.04.2018

Zwei Rennen - zwei Siege: Die Formel-1-Saison hat für Sebastian Vettel optimal begonnen. Der Ferrari-Pilot profitierte auch von den Fehlern bei Mercedes. In China will das Weltmeister-Team mit Champion Lewis Hamilton kontern.

15.04.2018

Die Saison hat für Mercedes nicht so begonnen wie gewünscht. In den ersten beiden Rennen blieb der dominante Formel-1-Rennstall der vergangenen Jahre durch eigene Fehler ohne Sieg. Chef Toto Wolff will in Shanghai sein Team endlich in Bestform sehen.

14.04.2018

Seit der Saison 2004 ist der Große Preis von China Bestandteil des Formel-1-Rennkalenders. Die Deutsche Presse-Agentur hat Daten und Fakten um das Rennen in Shanghai zusammengetragen.

11.04.2018
Anzeige