Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Motorsport Vettel will WM-Kampf verlängern: „Werden alles geben“
Sportbuzzer Sportmix Motorsport Vettel will WM-Kampf verlängern: „Werden alles geben“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:12 17.10.2018
Hat die Hoffnung auf den WM-Titel noch nicht vollends aufgegeben: Ferrari-Pilot Sebastian Vettel. Quelle: Sergei Grits/ap
Austin

Sebastian Vettel will die Entscheidung im Kampf um den Formel-1-Titel in diesem Jahr wenigstens hinauszögern. „Wir werden weiterhin alles geben“, kündigte der Ferrari-Star vor dem viertletzten Saisonrennen an.

Vettel hat vor dem Großen Preis der USA an diesem Sonntag im texanischen Austin (20.10 Uhr MESZ) 67 Punkte Rückstand auf Titelverteidiger Lewis Hamilton von Mercedes. Gewinnt der Brite erneut auf dem Circuit of the Americas (COTA), muss Vettel Zweiter werden, um dessen Krönung vorerst zu verhindern.

Der COTA ist jedoch eine der Paradestrecken von Hamilton. Fünf der sechs Rennen dort gewann er, einmal siegte Vettel. Zudem stimmte sich Hamilton mit sechs Siegen in den vergangenen sieben Rennen auf einen möglichen vorzeitigen Titelgewinn ein. Dem Mercedes-Team gelangen dabei zuletzt zwei Doppelerfolge durch Hamilton und dessen finnischen Teamkollegen Valtteri Bottas. Folgt Nummer drei mit einem Sieger Hamilton, steht der Sieger zum fünften Mal als Weltmeister fest.

„Allerdings geht es enger zu, als es bei den letzten Rennen den Anschein hatte“, meinte Mercedes-Teamchef Toto Wolff. „Ferrari hat ein starkes Auto und sie werden bis zur letzten Kurve in Abu Dhabi Vollgas geben“, sagte er. Die Scuderia sei in den zurückliegenden 17 Rennen ein würdiger Gegner gewesen und es gebe keinen Grund zu glauben, dass sich das in den kommenden vier Rennen in den USA, in Mexiko eine Woche später, Brasilien und Abu Dhabi verändern würde.

dpa

Es wird keine leichte Dienstreise für Sebastian Vettel nach Austin. Womöglich schon am Sonntag muss er zusehen, wie wieder ein anderer den Titel holt. Nichts mit einer neuen Ferrari-Ära wie unter Michael Schumacher. Ein Vergleich, den Vettel eh nicht richtig findet.

16.10.2018

Formel-1-Spitzenreiter Lewis Hamilton hat seinen deutschen Widersacher Sebastian Vettel gegen mediale Kritik verteidigt.

09.10.2018

Unter dem Druck von Lewis Hamilton sind Sebastian Vettel und Ferrari erneut zerbrochen. Mercedes hat in der Formel 1 das Siegen perfektioniert. Die Scuderia und ihren deutschen Chefpiloten erwarten unangenehme Fragen.

08.10.2018