Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportmix Neun deutsche Boote haben bei Heim-WM schon Endlauf erreicht
Sportbuzzer Sportmix Neun deutsche Boote haben bei Heim-WM schon Endlauf erreicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 30.08.2013
Duisburg

Neun Boote, neun Finalteilnahmen: Die deutschen Kanuten sind mit einer makellosen Bilanz in die Heim-Weltmeisterschaften in Duisburg gestartet. Damit untermauerte der erfolgsverwöhnte Deutsche Kanu-Verband (DKV) auf der Wedau seine großen Ambitionen beim Heimspiel eindrucksvoll. „Es lief so, wie wir es uns vorgestellt haben. Die erste Pflicht ist erfüllt“, sagte Cheftrainer Reiner Kießler nach den Rennen bei besten äußeren Bedingungen.

In den sechs gefahreren olympischen Klassen war gestern auf die Führungspersönlichkeiten wieder einmal Verlass. Olympiasieger Sebastian Brendel (Potsdam) begnügte sich im Halbfinale des Canadier- Einers nach 1000 m mit Platz zwei hinter Mark Oldershaw (Kanada). Im Kajak-Einer setzte sich der Olympiadritte Max Hoff (Essen) ebenso souverän durch wie die viermalige Olympiasiegerin Katrin Wagner-Augustin (Potsdam).

Einen peinlichen Fauxpas leistete sich die siebenmalige Weltmeisterin Dalma Ruzicic-Benedek aus Serbien. Als der 500-Meter-Vorlauf anstand, wartete man vergeblich auf die früher für Ungarn gestartete Kajakpaddlerin. Sie hatte das Rennen verpasst, weil ihre Uhr nachging — und schied damit aus.

OZ

Anzeige