Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Paderborn besiegt Pauli - Fürth weiter Tabellen-Zweiter

München Paderborn besiegt Pauli - Fürth weiter Tabellen-Zweiter

Greuther Fürth und der SC Paderborn schenken sich im Kampf um den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga nichts. Durch den 3:0 (1:0)-Sieg gegen den FC St.

München. Greuther Fürth und der SC Paderborn schenken sich im Kampf um den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga nichts. Durch den 3:0 (1:0)-Sieg gegen den FC St. Pauli untermauerte der Zweitligist aus Ostwestfalen seine Ambitionen und liegt weiter nur zwei Punkte hinter dem Tabellenzweiten aus Fürth.

Die Franken gewannen zum Auftakt des 27. Spieltages ihr Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf souverän mit 4:1 (1:0). Union Berlin verpasste durch das 1:2 (1:1) beim Tabellennachbarn SV Sandhausen den Anschluss und hat nun sieben Punkte Rückstand auf Rang drei. Im Abstiegskampf sammelte der FC Ingolstadt durch das 3:0 (1:0) wichtige Punkte gegen den kriselnden VfL Bochum, Dynamo Dresden verpasste mit dem 1:1 (0:0) in Aalen im elften Anlauf einen Sieg.

Mahir Saglik mit einem Doppelpack (41./69. Minute) und Alban Meha (58.) schossen Paderborn zu einem weitgehend mühelosen Erfolg. „Wir sind enger zusammengerückt, das ist eine geile Mannschaft“, sagte Saglik. „Wir haben Spaß am Fußball und keinen Druck. Das macht uns glaube ich so stark. Wir haben noch sieben Spiele, die Tabelle ist eng beieinander. Jetzt sind wir wieder nah dran.“

Die Hamburger verpassten blieben beim besten Rückrundenteam chancenlos. Mit einem Dreier hätte die Elf von Trainer Roland Vrabec an den Ostwestfalen vorbeiziehen können. Paderborn verbuchte den elften Punkteerfolg im zwölften Spiel und festigte damit den Aufstiegs-Relegationsrang. „Es ist eine absolut verdiente Niederlage. Der Gegner hat Tore gemacht, die wir nicht gemacht haben“, resümierte Vrabec. „Natürlich haben wir durch die Niederlage jetzt etwas den Anschluss verloren, aber das kann nach dem nächsten Spiel schon wieder besser aussehen“, sagte er.

Den Abstand auf Fürth konnten die Ostwestfalen indes nicht verkleinern. Zwar taten sich die Gastgeber gegen Düsseldorf lange schwer, Ilir Azemi mit einem Doppelpack (39./55.) Daniel Brosinski (64.) und Zoltan Stieber (78.) schossen die Franken letztlich aber locker zu ihrem 14. Dreier der Saison. Düsseldorfs Tor durch Charlison Benschop (66.) war zu wenig. Fürth baute seine Serie auf nunmehr sieben ungeschlagene Spiele aus. „Wir haben als Mannschaft gut gespielt und verdient gut gewonnen“, sagte Azemi.

Union Berlin kassierte im Aufstiegskampf eine bittere Niederlage in Sandhausen und ist jetzt seit fünf Spielen sieglos. Christopher Quiring brachte die Berliner zwar in Führung (5.), doch Danny Blum (7.) und Nicky Adler (52.) drehten für Sandhausen das Spiel. „Wir haben jetzt Ende März und wir haben die 40, das ist natürlich schon sensationell“, bilanzierte Sandhausens Coach Alois Schwartz.

Im Abstiegskampf verpasste der VfR Aalen gegen Dresden einen wichtigen Dreier. Den auf Platz 16 rangierenden Sachsen reichte der Treffer von Tobias Kempe (79.) nicht zum ersten Sieg im Jahr 2014. Leandro erzielte per Foulelfmeter (83.) noch den Ausgleich für die Ostälbler. Damit könnten Arminia Bielefeld und Energie Cottbus am Mittwoch an Dresden vorbeiziehen.

Beim VfL Bochum kriselt es durch die Niederlage in Ingolstadt weiter. Doppel-Torschütze Philipp Hofmann (27. Foulelfmeter/79.) und der eingewechselte Karl-Heinz Lappe (74.) erzielten die Treffer für die Oberbayern. Nach der Gelb-Roten Karte gegen Adnan Zahirovic (63.) war die Mannschaft von Trainer Peter Neururer zusätzlich geschwächt und muss auf Platz 15 weiterhin zittern. „Wir haben uns durch den Elfmeter selbst auf die Verliererstraße gebracht, der Platzverweis hat den Ausschlag gegeben, dass wir das Spiel noch klar verlieren“, klagte Bochums Sportvorstand Christian Hochstätter. Die Mannschaft habe aber „charakterlich gezeigt, dass sie hinter dem Trainer steht“.


2. Fu�ball-Bundesliga



dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.