Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportmix Polizei bei Schalke auf Rückzug
Sportbuzzer Sportmix Polizei bei Schalke auf Rückzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.09.2013
Gelsenkirchen

Der Streit um den harten Polizei-Einsatz im Fanblock beim Europapokalspiel von Schalke 04 gegen PAOK Saloniki eskaliert. Die Polizei will sich aus der Arena des Fußball-Bundesligisten zurückziehen und die Ordnungskräfte des Vereins künftig nur noch auf Anforderung unterstützen. Das kündigte Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger gestern an. Es sei in Zukunft allein Sache des Vereins, für Sicherheit zu sorgen, die Polizei werde aber außerhalb des Stadions bereitstehen, um in Notsituationen eingreifen zu können, teilte Jäger vor dem Innenausschuss des Landtages mit.

Der Vorstoß des SPD-Politikers ist eine brisante Reaktion auf die scharfe Kritik der Vereinsführung nach dem Einsatz der Polizei vom 21. August. Während des Play-off- Hinspiels zur Champions League gegen Saloniki (1:1) waren Beamte mit Schlagstöcken und Pfefferspray in den Schalker Block eingedrungen. 80 Personen mussten danach ärztlich behandelt werden.

Die Polizei hatte den Einsatz damit begründet, dass die griechischen Anhänger sich durch eine mazedonische Fahne im Schalke- Block provoziert gefühlt hätten. Schalke bezeichnete den Einsatz als „völlig unverhältnismäßig“. Laut Polizei waren auch „Helfer und friedliche Fans“ von dem Pfefferspray getroffen worden.

OZ

Anzeige